Gartenwissen

Der Schrebergarten: Eine soziale und ökologische Bereicherung für junge Familien

Eine soziale und ökologische Bereicherung für junge Familien

Soziale Gemeinschaft im Kleingarten, das Vereinsleben triumphiert

Wenn es auch Außenstehende gibt, die das Kleingärtnerleben als spießig bezeichnen, so hat sich in vielen Bereichen der Gesellschaft, der stärker zielorientierte grüne Trend durchgesetzt. Längst sind die Nutzer der Pachtgärten nicht nur Senioren, die nach einer sinnvollen Beschäftigung suchen. Der gesellschaftliche Wandlungsprozess macht sich gerade bei jungen Familien aus Großstädten deutlich bemerkbar, die von der Schrebergartenkultur in vieler Hinsicht profitieren.

Ein Haus mit Garten kann sich nicht jede Familie leisten daher stellt sich das Pachten eines Kleingartens als lohnende Alternative heraus. Keingärtneranlagen fördern das soziale Beisammensein gerade junge Familien fühlen sich hier bestens integriert und können sich mit dem Gemeinschaftsleben gut arrangieren. Eine weiterer Grund, warum sich viele Familien für einen Schreibergarten entscheiden, ist die Vervollkommnung eigner Wertvorstellungen und der Wunsch, das der eigene Nachwuchs mit den Grundsätzen der Natur harmoniert.

Ökologie im Schrebergarten

Frühling, Gartenarbeit, einpflanzen, Gartenhandschuh,Junge Familien haben Ihre eigenen Wertvorstellungen und wollen etwas verändern. Die stark verdichteten Innenstädte bieten jede Menge Großstadtgetümmel jedoch wenig Freiraum zum Durchatmen. Vielen Familien steht bestenfalls ein kleiner Balkon, aber kein eigener Garten als Rückzugsgebiet zur Verfügung.

Innenstädtische Kleingartenkolonien stehen daher als erholsame Familienquartiere hoch im Kurs. Jüngere Generationen möchten bei der Lebensmittelqualität gerne ein Wort mitsprechen, deshalb ist das Interesse an selbstgezogenen Obst und Gemüse sehr groß.

Die eigene Ernte ist zudem auch für viele Familien schmackhafter und preiswert obendrein. Junge Familien fühlen sich als Konsumenten oft verunsichert,- demensprechend erscheint Ihnen der biologische Anbau von Obst und Gemüse im eigenen Garten auch im Hinblick auf die Ernährung Ihrer Kinder als wertvoll.

Für Kinder ein Spielparadies an der frischen Luft

Garten, Kind, giessen, GießkanneDas Leben in einer Kleingartenkolonie hält für Kinder unvergessliche soziale Erlebnisse bereit denn nach einem Spielgefährten brauchen Sie bestimmt nicht lange zu suchen.

Die freie Natur im Schrebergarten fördert auch die Kreativität der Kleinen, denn hier werden Sie aufgefordert sich geeignetes Spielmaterial zu suchen. Die freie Natur bietet genug Freiraum für eigene Gestaltungsideen und so werden aus den Kindern kleine Erfinder.

Das Vorteilhafte ist, das Sie meistens beim toben in Hör- und Sichtweite Ihrer Eltern bleiben. Schnell finden Kinder hinter Büschen und Sträuchern geheimnisvolle Orte, spielen Verstecken und genießen Ihre Bewegunspiele in freier Natur.

Im Garten bleiben Kinder fast immer in Bewegung und entdecken tolle Spielbereiche, die Sie mit Ihren Gartenfreuden teilen. Eltern richten Ihrem Nachwuchs meistens in der Mitte des Kleingartens eine Spielzone ein, damit Sie Ihre Kinder immer im Blickfeld haben. Unabhängig davon ob Sie nun Gartenspielzeug von zu Hause aus mitnehmen oder interessante Gegenstände im Garten zum spielen finden, die Abenteuerwelt der Kinder sollte im Garten geschützt und gut beaufsichtigt sein.

Kinder lernen den Umgang mit der Natur

Im Schrebergarten lernen Kinder spielerisch die Grundlagen für sinnvolles ökologisches Handeln und die Wichtigkeit der natürlichen wertvollen Lebensräume richtig zu schätzen. Vielen Eltern ist es wichtig, dass Ihre Kinder nicht den Großteil ihrer Freizeit vorm Fernseher verbringen oder Computerspielen ihre ganze Aufmerksamkeit widmen.

Im Schrebergarten erhalten Kinder vorteilhafte Anregungen die Natur bei spannenden Erkundungstouren zu entdecken. Im Garten können Eltern Ihre Kinder mit lustigen Denksportaufgaben beschäftigen und damit das Umweltbewusstsein ihrer Kinder stärken und ihr Interesse für Garten und Natur intensivieren.

Besonders spannend für den Nachwuchs ist eine Expedition in das Gartentierreich. Im Schrebergarten schauen heimische Vogelarten vorbei und die enorme Insektenvielfalt ist für Kinder bestimmt abenteuerlich anzusehen. Eltern können Ihre Kinder in die Gartenarbeit mit einbeziehen und Ihnen sogar ein kleines leicht zu bearbeitendes Beet übertragen.

Ein Garten setzt daher auch erzieherische Maßstäbe, da den Kleinen die Betreuung und Pflege der Pflanzen, natürlich mit Unterstützung der Eltern, übertragen wird. Auf die Weise erhalten Kinder ein Gefühl für Verantwortung und lernen daraus, dass man einer Verpflichtung nach kommen muss.

Im Schrebergarten gibt es jedoch auch standesgemäß Regeln

  • Hohe Wartefristen in Großstädten, bedingt durch reges Interesse
  • Die Vereine setzen bei Pachtungswunsch eine Mitgliedschaft voraus
  • Kleingartenalgen unterliegen den Bestimmungen des Bundeskleingartengesetzes
  • Belange des Umweltschutzes müssen bei der Bewirtschaftung beachtet werden
  • Pachtgrundstücke in Kleingartenkolonien unterliegen rein gärtnerischen Nutzungszwecken z. B. Anbau von Obst und Gemüse oder der Erholung
  • Ordnung muss sein, der Gesamteindruck der Kleingartenanlage darf nicht leiden, daher sollte der Garten regelmäßig gepflegt werden
  • Der Bau der Gartenlaube unterliegt genauen Bauvorschriften und muss genehmigt werden
  • Der Pächter kann zur Ableistung von Gemeinschaftsleistungen herangezogen werden
  • Mächtige Waldbäume sind verboten, weil sie gigantische Höhen erreichen
  • Nur niedrige Hecken sind erlaubt
  • Badepoolanlagen sind nicht erlaubt
  • Gartenfeste müssen aus Rücksicht auf die anliegenden Nachbarsgärten angemeldet werden
  • Ruhezeiten sind zwischen 13:00 und 15:00 Uhr und ab 22:00 Uhr einzuhalten
  • Die Spielzone der Kinder sollte gut beaufsichtigt werden und im Blickfeld der Eltern liegen

Warum einen Schrebergarten? Gründe und Vorteile eines Pachtgartens

  • Ein Schrebergarten bietet Familien eine Naturoase als Ausgleich zum fehlenden Grundstück
  • Ein Schrebergarten ist meist günstig und erschwinglich
  • Für Städter ist er ein ideales Rückzugsgebiet vom stressigem Alltag
  • Obst und Gemüse aus selbstkontrolliertem Anbau
  • Vereinsleben fördert geselliges Beisammensein und Zusammenhalt
  • Kinder können das natürliche Wachsen von Pflanzen, Obst und Gemüse studieren
  • Kinder finden schnell Spielgefährten und genug Spielmöglichkeiten
  • Gärtnern ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung und fördert das Umweltbewusstsein
  • Die Arbeit im Garten kann bei Kindern erzieherisch wertvoll und nutzbringend für die Zukunft sein
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Ähnliche Themen

Kletterpflanzen für kleine Gärten in der Stadt

Gartenzeitung.com

Wie kann man Tannen und Fichten unterscheiden?

Tamara Reinisch

Tomatenanbau auf dem Balkon

Support

Früchte des Herbstes; Basteln mit Kastanien

Tamara Reinisch

Urban Gardening – mein Garten auf dem Balkon

Tamara Reinisch

Herbstidee: Windlicht mit Laub dekoriert

Tamara Reinisch

Hinterlasse einen Kommentar. Mache mit und bereichere die Gartenzeitung.com!

*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen