Gärtnern mit Kindern

Einen eigenen Gemüsegarten für Kinder – den Garten mit allen Sinnen entdecken!

Kinder sind neugierig, sie wollen die Welt entdecken mit allen Sinnen. Die Natur ist dafür bestens geeignet. Das Gemüse kommt weder aus der Tiefkühltruhe noch aus der Dose.

Diese erstaunliche Erfahrung können Kinder im eigenen Garten erleben. Im eigenen Garten können Kinder experimentieren, entdecken und verstehen lernen, wie etwas funktioniert.

Was ist beim Anlegen eines Gemüsegartens zu beachten?

Wer jetzt denkt ein Gemüsegarten für Kinder ist aufwendig und zeitintensiv der irrt.

Mit wenigen Mitteln lässt sich schon auf der kleinsten Fläche ein Garten anlegen. Die gewählten Pflanzen sollten schnell wachsen, denn Kinder sind ungeduldige Gärtner. Es reicht schon ein kleines Stück von 1 oder 2m². Natürlich geht es auch größer, die Entscheidung liegt natürlich bei den Eltern.

Wer keinen Garten, sondern nur einen Balkon hat, kann natürlich auch einen Gemüsegarten für Kinder anlegen. Hier werden entweder die Blumenkästen umfunktioniert oder entsprechende Pflanzbehälter zur Verfügung gestellt.

Selbst auf der Fensterbank in der Küche oder im Kinderzimmer kann ein Garten angelegt werden. Hier nimmt man halt die entsprechenden Blumentöpfe.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Welche Pflanzen eigenen sich  für einen Kindergemüsegarten?

Alle Pflanzen, die schnell wachsen, sind geeignet. Erdbeeren, Pflücksalat, Kräuter wie beispielsweise Kresse und wer Spaß hat auch Kartoffeln, lassen sich überall schnell und problemlos aufziehen. Aber auch Erbsen, Tomaten (v.a. Cocktailtomaten) und Zuckermais sind für ein Kindergemüsebeet bestens geeignet.

Erdbeeren, Hängeampel, Blumentopf
Wer nicht viel Platz zur Verfügung hat, kann auch mehrfach tragende Erdbeersorten (Monatserdbeeren) im Blumentopf oder der Hängeampel anpflanzen.

Wie wird das Gemüse richtig angebaut und gepflegt?

Für einen optimalen Erfolg sind die entsprechenden Anleitungen der verschiedenen Sämereien genau zu beachten. Ein humusreicher Boden ist Voraussetzung. Natürlich sollte hier gänzlich auf chemische Hilfsmittel verzichtet werden.

Erdbeeren können in einer Hängeampel gezogen werden, Tomaten werden an einer sonnigen Stelle gepflanzt, bitte dabei beachten das zu viel Nässe schadet. Eine selbst gebastelte Haube schützt vor Regen. Die Pflanzen müssen ab einer bestimmten Größe gestützt werden. Ein Pflanzstock in der Mitte schafft hier Abhilfe.

Wer sich für Kräuter und Salat entscheidet, teilt sich das Gemüsebeet am besten in entsprechende Teilstücke ein. Große Pflanzen gehören nach hinten, kleinere nach vorne.

Wenn so weit alles angelegt ist, muss regelmäßig Unkraut entfernt und gegossen werden.

Spannend wird es wieder, wenn die ersten Ernteerfolge im Mund verschwinden. Es gibt nichts leckeres als eigenes Gemüse.

15%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Ähnliche Themen

Erdbeerernte – Tipps zur ertragreichen Erdbeerernte

Ellen H. Straub

Die Erdbeere – Der gute Geschmack triumphiert

Tamara Reinisch

Früchte des Herbstes; Basteln mit Kastanien

Tamara Reinisch

Mischkultur Pflanztipps

Tamara Reinisch

Salat im Blumentopf

Tamara Reinisch

Tomaten, Liebesapfel – die richtige Pflege bringt den Erfolg!

Ellen H. Straub

Hinterlasse einen Kommentar. Mache mit und bereichere die Gartenzeitung.com!

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen