Frühling

Den Garten auf den Frühling vorbereiten – So geht’s!

Den Garten auf den Frühling vorbereiten – So geht’s!

Wenn die Sonne ihre Strahlen nach dem langen Winter wieder aussendet, die ersten Blümchen zaghaft ihr Köpfchen an die frische Luft stecken und man in sich wieder dieses energiegeladene Kribbeln verspürt, ist der Frühling endlich da und mit ihm auch der Tatendrang.

Doch der Blick in den eigenen Garten kann in diesem Fall ganz schnell ernüchtern: Die langen Wintermonate haben ihm schwer zu schaffen gemacht, der Rasen wirkt eher braun und müde als lebendig und grün, die Hecken sind kahl, die Blumenbeete trocken und trostlos und auch im Gemüsegarten müsste einmal wieder reichlich getan werden.

Hinzu kommt bei einem genauen Blick auf den Kompost dann noch die Erkenntnis, dass auch dieser wieder mal erneuert werden könnte. Und auch wer anstelle eines Gartens nur einen Balkon sein eigen nennen kann, weiß wie viel Arbeit nach dem Winter auch dort warten kann.

Nachfolgend sollen ein paar Gartenbereiche aufgezählt werden, die nach einem harten Winter dringend ein paar Erneuerungen erfahren dürften. Das Ziel ist es, neuen kreativen Input für die eigene Gartengestaltung zu liefern und den Garten zusätzlich optimal auf den kommenden Frühling vorzubereiten. Schließlich soll auch er nun endlich aus dem Winterschlaf erwachen.

So wird der Rasen wieder fit

Rasensaat, SaatgutIm Frühling wird der Grundstein für die optimale Rasenpflege im eigenen Garten gelegt. Nur wer jetzt wirklich zupackt, kann dafür sorgen, dass der Rasen den vergangenen Winter optimal übersteht und sich im Sommer wieder in seiner vollen Pracht zeigt. Hierfür sind einige Schritte notwendig, die beim Entfernen von Maulwurfshügeln anfangen, über den ersten Schnitt und das Vertikutieren bis hin zur Verteilung von Kalk- und Düngemittel reichen.

In vielen Fällen kann es außerdem notwendig sein, neuen Rasen auszusäen, doch auch hierbei sollten speziellen Maßnahmen beachtet werden, da der Vorstellung vom neuen Wunschrasen durch hungrige Vögel oder schlechtes Wetter ansonsten schnell ein Ende gesetzt wird.

Blumenbeete – Umgraben ist jetzt Pflicht

BlumenbeetWer sich im kommenden Jahr an herrlich bunter Blumenpracht im eigenen Garten erfreuen möchte, sollte spätestens jetzt damit beginnen seine Blumenbeete umzugraben. Eigentlich ist das eine Arbeit, die bereits im Herbst erledigt werden sollte, aber auch im beginnenden Frühjahr ist es noch nicht zu spät.

Hierfür müssen zunächst altes Laub und gegebenenfalls Unkraut beseitigt werden. Danach wird der Boden schön aufgelockert, damit das Regenwasser im Sommer die Chance hat, tief in die Erde und damit auch an das Wurzelwerk der Pflanzen zu dringen.

Gegebenenfalls kann es sich auch jetzt schon lohnen ein wenig Dünger und Nährstoffe in den Boden zu geben. Die richtige Pflanzzeit für Blumen ist von der jeweiligen Sorte abhängig und sollte gegebenenfalls beim Fachmann erfragt werden.

Der Gartenteich wird wieder lebendig

Gartenteich FrühlingDie Sonnenstrahlen bringen nicht nur menschliche Herzen wieder auf Hochtouren, sondern lassen auch den Gartenteich zu neuem Leben erwachen. Sobald die Temperaturen wieder ansteigen, gelangen Flora und Faune wieder in den Aufwind, der Teich wird lebendig und will nun wieder ordnungsgemäß gepflegt werden. Hierbei sind einige Elemente von wesentlicher Bedeutung, wie etwa die Generalreinigung, bei der abgestorbene Pflanzenteile aber auch im Teich gelandetes Laub entfernt werden sollten.

Darüber hinaus sollte der Pflanzenbestand im Teich kontrolliert werden, sind die Pflanzen zu dicht und üppig gewachsen, müssen sie eventuell geteilt oder ausgedünnt werden. Auch die Beschaffenheit des Wassers sollte nun kontrolliert werden. Haben sich die Werte über die Wintermonate zu stark ins Negative verändert, müssen die entsprechenden Maßnahmen unbedingt ergriffen werden.

Schließlich soll es Gartenteichflora und -fauna auch im kommenden Jahr wieder gut gehen.

Kompost jetzt anlegen und aufbereiten

Im Vorfrühling sollte nicht nur viel Arbeit in die lebendigen Gartenteile investiert werden, denn auch was bereits abgestorben ist, kann dem Garten selbst noch einen großen Dienst erweisen. Aus einem Komposthaufen, für den die meisten bereits eine kleine Ecke ihres Gartens reserviert haben, lässt sich mithilfe eines einfachen Verfahrens Kompostdünger gewinnen, der wiederum für Pflanzen, Blumen und Rasen hervorragende Nährstoffe liefert.

Dazu ist selbst hergestellter Kompostdünger günstig in der Herstellung und selbstverständlich biologisch einwandfrei.

Auch der Balkon möchte strahlen

Gerade in größeren Städten verfügen die meisten Pflanzenliebhaber und Hobbygärtner durchaus nicht über eine eigene Wirkungsstätte in Form eines Gartens. Wer Glück hat, kann jedoch einen Balkon sein eigen nennen und auch auf diesem können die grünen Daumen sich durchaus nach Herzenslust austoben.

Die Möglichkeiten auf einem Balkon sind vielseitig und reichen von reinen Blumengestaltungen bis hin zum Anpflanzen von Kräutergärten und verschiedenen Gemüsesorten. Und auch auf dem Balkon ist das beginnende Frühjahr der richtige Zeitpunkt, um mit der individuellen Balkongestaltung zu beginnen.

Konkret auf die Fauna bezogen, bedeutet dies, dass Blumenkästen aufbereitet werden müssen, alte Erde gegebenenfalls ersetzt werden muss, Rankpflanzen versorgt werden müssen und neue Blumen oder Gemüsesorten ausgesät werden sollten. Dabei gilt es, sich vor allen Dingen an die entsprechenden Richtlinien zu halten. Blumen und Nutzpflanzen sollten gegebenenfalls räumlich etwas voneinander getrennt werden, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die Wildblumen plötzlich in den Tomaten blühen und die Petersilie sich zwischen den Geranien ausbreitet.

Fotoquelle: Shutterstock.com: Frühling, Rasensaat, Blumenbeet, Gartenteich

Ähnliche Themen

Beliebte Pflanzen für den Gartenteich

Tamara Reinisch

Das Osterfeuer – Brauchtum, Genehmigung, Geschichte

Tamara Reinisch

Rasenschule – 8 Tipps für einen schönen Rasen

Tamara Reinisch

Die bekanntesten Frühlingsblüher für Haus und Garten

Ellen H. Straub

Den Rasen richtig bewässern – darauf kommt es an!

Tamara Reinisch

Rasenpflege im Herbst

Tamara Reinisch

Hinterlasse einen Kommentar. Mache mit und bereichere die Gartenzeitung.com!

*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen