Garten aktuell

Kork – ein ganz besonderes Material

Ist Kork eigentlich ein natürliches Material? Wie wird es hergestellt und was macht es so besonders? In diesem Artikel beantworten wir all diese Fragen und noch mehr. Denn Kork verdient viel mehr Aufmerksamkeit!

Arbeiten Sie als Designer oder sind Sie Hobbybastler? Dann ist Kork vielleicht von besonderem Interesse für Sie. Zum Glück kann man Korkonline kaufen – ganz unkompliziert und günstig. Denn schließlich braucht man neben der Idee auch das Material! Um Kork besser zu verstehen, haben wir hier ein paar Hintergrundinfos für Sie herausgesucht. 

Woraus besteht Kork?

Bei Kork handelt es sich um ein 100 % natürliches, organisches Material, das aus der Rinde der Korkeiche (Quercus suber) besteht. Aber Moment, heißt das, Kork ist einfach Holz? Nicht wirklich. Lassen Sie uns das erklären.

Die Korkeiche (Quercus suber), aus der Kork gewonnen wird, ist in Südwesteuropa und Nordwestafrika beheimatet. Tatsächlich ist es eine der häufigsten Baumarten in Portugal, die an der Küste von Alentejo und an der Algarve vorherrscht.

Kork wird aus Korkeichen gewonnen, ohne den Baum jemals zu schädigen oder seine normale Entwicklung zu beeinträchtigen. Dies wird als Entkorken bezeichnet, was bedeutet, dass die äußere Schicht entfernt wird, in der sich die „korkigen“ Schale befinden. Nach der Extraktion produziert die Korkeiche einfach eine neue Rindenschicht mit der gleichen Dicke und den gleichen Eigenschaften. Sie können diesen Vorgang alle 9 Jahre wiederholen. Ist es nicht erstaunlich? Die Natur weiß es wirklich am besten.

Die besonderen Eigenschaften von Kork

Die Elastizität von Kork in Kombination mit seiner nahezu undurchlässigen Eigenschaft macht ihn zu einem geeigneten Material für Flaschenverschlüsse, insbesondere für Weinflaschen. Korkstopfen machen etwa 60 % der gesamten Produktion auf Korkbasis aus. 

Kork ist auch ein hervorragendes Dichtungsmaterial. Obwohl Kork porös ist, läuft er nicht aus. Denken Sie an einen Korken in einer Weinflasche – er lässt etwas Sauerstoff durch, wodurch der Wein altern kann, aber der Wein tritt nicht aus der Flasche aus, wenn er verkehrt herum gehalten wird. 

Aufgrund seiner blasenförmigen Struktur und seines natürlichen Brandschutzes eignet sich Kork zur akustischen und thermischen Isolierung von Hauswänden, Fußböden, Decken und Fassaden. 

Korkgranulat kann auch in Beton eingemischt werden. Die durch Mischen von Korkgranulat und Zement hergestellten Verbundstoffe haben eine geringere Wärmeleitfähigkeit, eine geringere Dichte und eine gute Energieabsorption. 

Zu guter Letzt eignet sich Kork auch hervorragend für häusliche Bastelprojekte. Als Erstes kommen natürlich Pinnwände in den Sinn. Aber auch Untersetzer für Töpfe und Gläser sind eine schöne Bastelidee. Besorgen Sie sich Kork und legen Sie los!
Fotoquelle: Bild von NoName_13 auf Pixabay

Ähnliche Themen

Herbstidee: Windlicht mit Laub dekoriert

Tamara Reinisch

Betonformen – welche Formen kann ich zum Beton gießen bestellen?

Tamara Reinisch

Holz, Fliesen oder Stein: Welcher Bodenbelag eignet sich für meine Terrasse?

Tamara Reinisch

Tutorial: Ein selbst gegossener Betontopf in Sternform

Tamara Reinisch

Früchte des Herbstes; Basteln mit Kastanien

Tamara Reinisch

Anleitung: Eine Betonfigur selber gießen, so geht es!

Gartenzeitung.com

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen