Sommer

Gegen den Regen: Perfekt vorbereitet zur Gartenparty!  

Die Vorbereitungen laufen seit Wochen auf Hochtouren, die Einladungen sind schon rausgegangen, und die Gartenparty steht kurz bevor – doch dann ist ein paar Tage vorher Starkregen oder gar Sturm im Wetterbericht angekündigt? Kein Grund, nasse Füße zu kriegen! Je eher man über das Wetterprogramm Bescheid weiß, desto besser. Es ist also ratsam, die Wettervorhersage rechtzeitig zu lesen, damit man zeitlich alle Eventualitäten einplanen kann.

Weil Petrus gelegentlich mal vergisst, dass Sommer ist, und man ihn bekanntlich nicht umstimmen kann, muss man ihn und sein Wetterprogramm eben mit einladen: Mit den folgenden nützlichen Tipps steht man weder im Regen noch auf dem Schlauch und erfährt, wie die spontane Party im Grünen nicht ins Wasser fällt.

Trotz Schauer: Kein Platz für Trauer! – So wird die Party regenfest

Das Problem in Deutschland ist oft, dass sich das Wetter nicht an unsere Pläne hält und man sich nach so mancher verregneten Hochsommerwoche doch wie Bodo Wartke fragt, wo ist denn der Klimawandel, wenn man ihn mal braucht? Wenn sich der Wolkenbruch zusammenbraut, dann ist das Wichtigste bei der Party, dass die Schäfchen im Trockenen sitzen: Die Gäste sollten möglichst nicht baden gehen, außer es ist eine Pool– oder Schaumparty.

Ein regensicherer Unterschlupf, wie z.B. Carport oder Scheune wäre deshalb optimal. Etwas gefährdeter für nasse Füße, aber dafür mit mehr Gartenflair, sind Pavillons, Markisen oder Sonnensegel. Hier wird es kuschelig, denn wahrscheinlich werden alle Gäste ein wenig zusammenrücken müssen. Zur Not eignet sich übrigens auch ein aufgehängter Fallschirm hervorragend zum Unterstellen.

Schirmt sacht das Glück, das wir uns geben!

  1. Über der Wiese die Markise

Wenn die Terrasse und Wiese überdacht sind, hat man keine Probleme mehr. Wenn sie das nicht sind, dann lohnt sich die Anschaffung einer wetterfesten Markise. Hierbei ist die Nähe zum Haus vorteilhaft, da man schnell einmal reinspringen kann, um Grillgut und kühle Getränke zu holen, oder die Musik laufen lassen kann. Das Material des Stoffes sollte hydrophobisch, also wasserabweisend sein, damit die Regentropfen leicht abperlen können.

Grill, grillen, Wurst
Selbst im Regen lässt sich’s bestens grillen, vorrausgesetzt man hat eine Überdachung.
  1. Unter dem Pavillon

Er sollte definitiv nicht zu klein sein, denn unter ihm müssen Gäste sowie Buffet sicher im Trockenen stehen und etwas Platz zum Vorbeigehen, präventiv auch gegen schräg hineinregnende Tropfen, sollte es auch geben. Bei sanften Schauern sollte ein offener Pavillon mit direktem Blick in den Garten genügen, aber wenn es wie aus Eimern gießt, dann ist ein geschlossener Pavillon mit seitlichen Zeltwänden besser geeignet, auch wenn dann das Gartenfeeling etwas leidet. In jedem Fall sollte die Plane wasserabweisend sein, sonst hilft jede Überdachung nichts. Wer sich keinen Pavillon kaufen möchte, kann das Gartenzelt auch bei einem Partyverleih mieten.

  1. Bei Sonne und Regen: Sonnensegel

Ein Sonnensegel ist normalerweise, wie der Name schon vermuten lässt, nicht für Regenwetter gedacht, aber das ist ein Fallschirm ja auch nicht. Wer sich ein Sonnensegel kauft oder ausleiht, sollte deshalb darauf achten, dass es regenabweisend ist. Genau wie beim Pavillon gilt auch hier: Das Segel sollte groß genug sein, dass schräg fallender Regen nicht auf Gäste oder Buffet trifft.

Sollte sich Petrus umentscheiden und wieder eine Hitzewelle schicken, die uns Rekordtemperaturen beschert, dann hat das Sonnensegel den Vorteil, dass selbst bei verschiedenen Winkeln der Sonneneinstrahlung, die Gäste nicht geblendet werden. Mit einem Sonnensegel kann flexibler agiert werden, da man es an Stangen oder Bäumen festbinden kann. Vorzugsweise in Schräglage, denn falls doch ein Schauer kommt, kann das Regenwasser entspannt ablaufen und belastet so die Plane nicht.

Was fließt beim elektrischen Strom? – Hoffentlich kein Regenwasser

Musikalische Untermalung ist für jede Party unabdingbar! Die Musikanlage sollte deshalb im Trockenen bleiben und unter keinen Umständen nass werden. Elektronik liebt zwar den Stromfluss, aber kein strömendes Regenwasser. Jede Form von elektrischem Gerät sollte deshalb sicher untergebracht, auf einer überdachten Terrasse oder im Haus stehen.

Lackierte Boxen können ins Freie, es sollte nur darauf geachtet werden, dass die Membranen nicht nass werden. Notfalls können Kabel und anderes elektronisches Zubehör ganz einfach mit Müllbeuteln und Gaffer-Tape regenfest gemacht werden, nicht jedoch die Box an sich.

Wer investieren möchte, kann sich spezielle, wetterfeste Lautsprecherhauben anschaffen, oder diese günstig, inklusive Anlage, ausleihen. Mittlerweile gibt es auch wasserfeste Bluetooth-Lautsprecher, welche einen ganz passablen Sound aufs Podium zaubern.

Regen als willkommener Gast auf der Motto-Party

Hat man vom Regen auf seiner Party eher zu viel als zu wenig, dann ist Regen der allergrößte Widersacher für gute Laune unterm Baume. Ein Tag mit Regen ist dennoch kein Grund, sich aufzuregen, stattdessen sollte man sich fragen, wie man der Regenpolitik am geschicktesten trotzen kann.

Die Gäste wissen ohnehin, dass die Feier draußen stattfindet? Dann ist Angriff die beste Verteidigung: Die Gartenparty bekommt ein feuchtfröhliches Motto und wird im Nu zur Regen- oder maritimen Poolparty. Dann können sich die Gäste entsprechend kleiden und steuern eventuell noch kreative Ideen für Spaß und Spiel auf der Party bei.

Ist das Wetter unberechenbar und unbeständig, dann ist eine Regenbogenparty mit farbenfrohem Essen vielleicht keine schlechte Variante: Bunte Farben sorgen auch bei trübem Wetter für Stimmung und wenn während des Wolkenbruchs die Sonne hervorkommt, leistet Petrus höchstselbst seinen Beitrag zur Party.

Bunter Regenbogenkuchen
Bunte Regenbogenmuffins zaubern ein wenig Sonne auf ‘s verregnete Gartenfest.

Unser Motto: Schlechtes Wetter gibt es nicht – nur schlechte Vorbereitung!

Damit während des Niederschlags niemand niedergeschlagen ist, sind dekorative Elemente auf der Party wichtig: Bunte Kissen, Ballons, Strohhalme und leuchtende Fackeln sowie Windlichter peppen das trübe Wetter auf und zaubern strahlende Gesichter. Stimmungsaufhellend sind auch Blumen jeder Art und Farbe als Tischdeko.

Für alle Fälle kann der Gastgeber auch ein smartes Regen-Survival-Kit bereitstellen. Es muss unbedingt beinhalten: (Bunte) Gummistiefel in verschiedenen Größen, Regenschirme und –Capes. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann auch einfach den Dresscode in Regenjacke und Gummistiefel ändern: In bunter Regenkluft ist der Spaß bereits vorprogrammiert. Auch der Hinweis, Schwimmsachen einzupacken, kann im Verlauf der Party zu fröhlichen Regentänzen führen. Ein paar Handtücher, damit sich niemand erkältet, sollten bereitliegen.

Girls just wanna have fun: It´s raining men!

Musik ist der Schlüssel zur Seele. Und damit diese freudestrahlend auf der Party weilt, gibt es fetzige Stimmungsmusik, die einen jeden trüben Schauer vergessen oder barfuß im Regen tanzen lassen! Hier einige Beispiele für eine regenreiche Playlist:

  • The Weather Girls: It’s raining men
  • Gene Kelly: Singing in the rain
  • Rihanna: Umbrella
  • Ruth Lorenzo: Dancing in the rain
  • Katrina & the Waves: Walking on sunshine
  • Pharrell Williams: Happy
  • Bodo Wartke: Regen
  • Coldplay: Rainy day
  • Israel Kamakawiwo’ole: Somewhere over the rainbow
  • Enya: Listen to the rain
  • E.M.: So. Central rain
  • The Temptations: I wish it would rain
  • The Carpenters: Rainy days and mondays
  • Garbage: Only happy when it rains

Ähnliche Themen

Grillen im Garten: So wählen Sie den richtigen Grillplatz

Tamara Reinisch

Das Osterfeuer – Brauchtum, Genehmigung, Geschichte

Tamara Reinisch

Ein Blumengesteck in der Tasse – IT’S TEA TIME!

Tamara Reinisch

Der Tannenbaumratgeber – Tipps zum Weihnachtsbaum

Tamara Reinisch

Wintergartenparty: Ein Erlebnis der romantischen Art

Tamara Reinisch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen