Garten aktuell

Frische Luft im Garten und unterwegs genießen

Uns Menschen zieht es vermehrt nach draußen in die Natur. Vor allem nach einem langen und dunklen Winter sehnt man sich förmlich danach, endlich die ersten warmen Sonnenstrahlen auf der Haut zu spüren. Und wenn es endlich soweit ist, saugen wir diesen Moment tief in uns auf.

Im Frühling, im Sommer und auch im Herbst verbringen wir bei schönem Wetter gerne Zeit draußen in der Natur. Das tut nicht nur der Seele und dem eigenen Wohlbefinden gut, auch die Gesundheit profitiert davon, wenn wir viel Zeit in der Natur verbringen. Ob mit dem Fahrrad zur Arbeit, lange Spaziergänge mit Hund und den Kindern oder der Nachmittag im Garten, es gibt so viele Möglichkeiten, die Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

Der eigene Garten – die besondere Ruheoase

Der eigene Garten ist für viele Menschen ein Ort der Ruhe und gehört zum Alltag einfach dazu. Kein Wunder, denn hier kann man sich völlig frei entfalten, eigene Pflanzen anbauen, auf der Terrasse sitzen und genüsslich einen Kaffee trinken oder in der Hängematte relaxen. Je nachdem, wie viel Platz nun vorhanden ist, kann man der Fantasie freien Lauf lassen und unterschiedliche Träume verwirklichen.

Gesteck, Blumen, Wiesenblumen, Gartenzeitung.com

Die Terrasse – ein Ort mit vielen Möglichkeiten

Die Terrasse gehört bei vielen Menschen zum festen Inventar des Gartens. Denn hier kann man gemeinsam mit Freunden oder der Familie einen Kaffee trinken oder einen gemütlichen Grillabend veranstalten.

Zusätzlich verbringen viele Menschen im Sommer die Wochenenden im Garten und genießen dort die frische Luft, ohne weite Wege fahren zu müssen.

Passende Pflanzen – bunt oder grün

Neben der normalen Rasenfläche ist der Garten der perfekte Ort, um dem grünen Daumen freie Hand zu lassen. Das bedeutet auch, dass man sich hier in Sachen Pflanzen ordentlich austoben kann. Erlaubt ist stets, was gefällt. Ob bunte Blumen oder doch lieber grüne und pflegeleichte Büsche, Hängepflanzen oder sogar Gemüse und Obst, es ist nahezu alles möglich.

Allerdings sollte man bedenken, dass ein Garten mit viel Arbeit verbunden ist. Pflanzen wollen gegossen und gepflegt werden. Im Sommer bedeutet das also, Tomaten, Gemüse, Blumen und Co. zu gießen, was auf Dauer schon mal sehr zeitintensiv sein kann. Es lohnt sich allerdings, denn am Tag erlebt man hier pure Natur.

Blumen und Co für Insekten anpflanzen

Jeder weiß, dass es mittlerweile nicht mehr gut um die Insekten steht. Die Bienenvölker werden von Jahr zu Jahr weniger. Wie wäre es also, wenn man den eigenen Garten dazu nutzt, um hier größere Blumenflächen zu pflanzen und diese Stelle über den Sommer nicht mehr zu mähen?

Kleine Insektenhotels bieten zusätzlichen Schutz und können das neue Zuhause für zahlreiche Krabbeltiere werden, was im Übrigen auch für Kinder besonders spannend ist. Warum also nicht einen kleinen Teil im Garten an die so wichtigen kleinen Tierchen abgeben und etwas Gutes für die Natur tun?

Schmetterling, Insekt, Nützling, Gartenzeitung.com
Die richtige Bepflanzung zieht Insekten magisch an.

Weitere Möglichkeiten nutzen, um die Natur zu genießen

Nicht jeder hat einen eigenen Garten oder einen Balkon zur Verfügung. Es gibt aber auch noch viele weitere Möglichkeiten, die frische Luft und die Natur zu genießen. So zum Beispiel der tägliche Spaziergang. Wer in der Stadt wohnt, kann dazu einen nahegelegenen Park nutzen zu diesem man mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln hinfahren kann.

Des Weiteren ist es ebenso möglich, mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, anstatt immer nur mit dem Auto.  Das funktioniert natürlich nur bedingt und kommt sowohl auf die Strecke als auch die Entfernung an. Wer hier für die Sicherheit seines Fahrrads während der Arbeit sorgen möchte, kann mit einem Fahrradschloss das Bike festbinden. Welche Modelle hier besonders sicher und zuverlässig sind, kann ein Fahrradschloss Test zeigen.

Allgemein sollten wir Menschen wesentlich mehr auf die Natur achten, weniger mit dem Auto fahren und stattdessen auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen, zu Fuß laufen oder mit dem Fahrrad fahren. Denn man tut damit nicht nur sich und der eigenen Gesundheit einen Gefallen, sondern ebenfalls unserer wertvollen Natur.

Ähnliche Themen

Winterschutz für Gartenpflanzen

Tamara Reinisch

Schmetterlinge im Garten ansiedeln

Tamara Reinisch

Pflanzengattung Storchschnabel / Geranium

Ellen H. Straub

Umweltschutz im eigenen Garten

Ellen H. Straub

Ein Wespennest entfernen – so geht’s!

Tamara Reinisch

Der tierfreundliche Garten: Bunte Besucher einladen

Tamara Reinisch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen