Image default
Gartenwissen

Erdbeerernte – Tipps zur ertragreichen Erdbeerernte

Erdbeeren tragen immer weniger – was tun?

Erdbeeren sind kulinarisch vielseitig einsetzbar – egal ob frisch aus dem Beet vernacht, oder als Kuchenbelag oder leckere Erdbeermarmelade. Kinder lieben die rote Frucht, die übrigens zu den Rosengewächsen gehören! Allerdings liefern Erdbeeren nicht über Jahre hinweg hohe Erträge, denn sie müssen regelmäßig verjüngt werden.

Wenn die Erdbeerernte immer geringer ausfällt, kann es daran liegen, dass die Erdbeerpflanzen zu alt und eventuell schon zu lange auf ein und demselben Beet kultiviert wurden. Als Folge tritt eine Bodenmüdigkeit auf, die als Folge eine verstärkte Pilzinfektion und einen geringeren Ernteertrag der Erdbeerpflanze auslösen kann.

Möchte man die reichhaltige Ernte erhalten, ist es ratsam, mit den Erdbeerausläufern alle 2 Jahre in neues Erdbeerbeet anzulegen, das stets zu einer Verjüngung der Erdbeerpflanzen führt. Wichtig dabei ist die Neupflanzung auf einem neuen Beet.

Auf diesem neuen Beet sollten bestmöglich in den letzen fünf bis zehn Jahren keine Erdbeeren mehr angepflanzt werden, denn nur dies sichert einen hohen Ertrag bei der zukünftigen Erdbeerernte.

Merken

Ähnliche Themen

Tipps für einen kindgerechten Garten

Gartenzeitung.com

Pferdemist – ein nachhaltiger, bilogischer Dünger

Tamara Reinisch

Pflanzen für den Frühling

Tamara Reinisch

Weiße Erdbeeren – köstlicher Geschmack

Ellen H. Straub

Erdbeeren für die Blumenampel

Tamara Reinisch

Die Erdbeere – Der gute Geschmack triumphiert

Tamara Reinisch

Hinterlasse einen Kommentar. Mache mit und bereichere die Gartenzeitung.com!

*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen