Garten aktuell

Gemütlich und strapazierfähig: Gartenmöbel aus Polyrattan

Nicht nur gemütlich und strapazierfähig sind Gartenmöbel aus Polyrattan, sondern sie sind auch echte Leichtgewichte. Man kann sie also problemlos transportieren oder auf der Terrasse verschieben. Witterungsbeständig und haltbar sind auch die natürlichen Rattanmöbel.

Sie haben jedoch den Nachteil, dass sie bei guter Qualität relativ schwer sind. In diesem Fall sind sie auch ziemlich teuer. Selbst, wenn Rattanmöbel Feuchtigkeit vertragen können und nicht so leicht verwittern, so benötigen sie doch im Winter eine geschützte Unterstellmöglichkeit, denn der Frost bekommt ihnen nicht so gut.

Witterungsbeständig und pflegeleicht

Aufgrund ihres geringen Gewichts haben also Polyrattan-Möbel schon einen entscheidenden Vorteil gegenüber den natürlichen Vorbildern. Der weitere Vorteil besteht darin, dass das Material wirklich jeder Witterung ausgesetzt werden kann. Selbst einen kalten und schneereichen Winter übersteht das Material, wenn es den ganzen Winter über auf dem Rasen stehen bleibt.

Die Untergestelle der Polyrattanmöbel bestehen in fast allen Fällen aus Aluminium, das weder rostet, noch sonst einen Schaden nimmt. Das Flechtmaterial ist ein Kunststoff, der wirklich allen Witterungen trotzt und daher weder Verfärbungen noch Materialschäden aufweist.

Lediglich die Polster, ohne die auch Polyrattanmöbel nicht so gemütlich wären, benötigen bei Regen und im Winter einen geschützten Lagerraum.

Erhältliche Ausführungen der Polyrattan-Gartenmöbel

Rattan Gartenmöbel werden in verschiedenen Farben angeboten, die sich in der Regel an den natürlichen Rattanfarben orientieren. Aber es gibt sie auch in weiß, schwarz und gelegentlich in anderen Farben.

Polyrattan, Sitz, Möbel, Lounge, Gartenzeitung.com

Verbreitet sind Polyrattanmöbel als Gartengarnituren mit einem großen Esstisch und Stühlen oder als typische Lounge-Garnituren, also große, einladende Sofas und Sessel mit dazugehörigen kleinen Couchtischen. Diese Lounge-Garnituren sind wirklich gemütlich und schon fast mit kuscheligen Couchgarnituren für’s Wohnzimmer vergleichbar. Häufig lassen sich mehrere Sessel und Hocker zu großen Liegen oder Sofas verbinden.

Natürlich gibt es auch bei der Verarbeitung des Polyrattan Qualitätsunterschiede, die mit Preisunterschieden einhergehen. Wer jedoch Geduld zeigt und seine Sitzgruppe im Herbst kauft, wenn die meisten Gartencenter ihre Lager räumen, kann durchaus ein Schnäppchen machen.

Polyrattan, Sitz, Möbel, Lounge, Gartenzeitung.com

Während das natürliche Rattanmaterial vor allem im unteren Preissegment gelegentlich nicht so gut verarbeitet ist und das Geflecht sich daher mit der Zeit förmlich aufzulösen droht, besteht diese Gefahr beim gut verarbeiteten Polyrattan nicht.

Das Material ist nicht natürlich und nicht so spröde, wie echtes Rattan. Die Möbel behalten auch noch nach jahrelanger Beanspruchung ihre Form.

Pflege von Polyrattan-Gartenmöbel

Die Pflege der Polyrattanmöbel ist genauso einfach, wie die Pflege aller Kunststoffmöbel. Nach einem langen, schmutzigen Winter können sie mit dem Wasserschlauch abgespritzt und anschließend mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Der Einsatz von Reinigungsmitteln ist nur bei den hellen Materialien erforderlich. Dazu kann jeder handelsübliche Haushaltsreiniger oder ein spezieller Kunststoffreiniger verwendet werden.

Ähnliche Themen

Die Blumenampel

Tamara Reinisch

Schnee im Garten – schütze Dich und Deinen Garten richtig!

Tamara Reinisch

Holz, Fliesen oder Stein: Welcher Bodenbelag eignet sich für meine Terrasse?

Tamara Reinisch

Der ideale Weihnachtsbaum – Pflege, Anpflanzung oder Entsorgung des Christbaumes

Tamara Reinisch

Kartoffelanbau auf Terrasse und Balkon

Tamara Reinisch

Ruhezone im Garten

Ellen H. Straub

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen