Kategorie wählen

Tiere im Haus und Garten

Ein naturnaher Garten – ein Symbiose zwischen Pflanzen und Getier. Zahlreiche Tierarten können in einem naturnahen Garten beheimatet werden, berücksichtigt man die Bedürfnisse der Insekten oder Wirbeltiere. Igel, Vögel, Marienkäfer, Florfliegen oder Hummeln fühlen sich schnell heimisch, bietet man ihnen die richtige und artgerechte Bepflanzung und geeignete Nistmöglichkeiten.

Biologieunterricht „hautnah“, so könnte man einen natürlich angelegten Garten am Besten beschreiben, denn wo könnte man leichter die Lebensgewohnheiten und Bedürfnisse all der Tiere kennenlernen, als im eigenen Garten?

Darüber hinaus erfüllen zahlreiche Tierarten einen großen Nutzen, denn sie verspeisen mit Vorliebe unterschiedliche Schädlinge, die im Garten meist großen Schaden anrichten. Wer auf die chemische Keule verzichten möchte, kommt keinesfalls um all die Nützlinge herum, die im Garten Gutes verrichten.