Image default
Kreativecke

Hollywood-Schaukel Eigenbau – so gelingt das DIY-Projekt

Hollywood-Schaukeln sind bei allen Gartenbesitzern gerne gesehen, denn sie bieten einen bei Bedarf schattigen Sitzplatz im Freien, der zum Lesen oder Entspannen geradezu einlädt. Allerdings gefallen die simplen Metallgerüste der meisten Händler und Marken nicht jedem und passen möglicherweise auch nicht zum mühevoll kreierten Garten-Charme – Alternativen aus Holz hingegen sind oft zu kostspielig. In diesem Fall bleibt nur der Eigenbau der Hollywood-Schaukel übrig, der ein charmantes Unikat hervorbringt.

Doch wie soll der Eigenbau einer solch komplizierten Konstruktion ohne den Fachmann eigentlich ablaufen, sodass man auch wirklich sicher und bequem auf der Schaukel Platz nehmen kann? Mit etwas Erfahrung in Sachen Handwerk und der richtigen Anleitung kann das Projekt durchaus gelingen.

Wissenswertes vor Projektbeginn – was den Charme der Hollywood-Schaukel ausmacht

Hollywood-Schaukeln galten eine Zeit lang sogar als Statussymbol, was die eigene Freizeit und den Garten betrifft – auch heute noch sind sie in gewissem Maße ein Zeichen für Luxus. Denn sie stehen für Zeit, die man in Ruhe verbringt, in der man ganz gelassen und entspannt seinen Hobbys wie dem Lesen nachgeht und die Seele baumeln lassen kann. Weil es sich in der Hollywood-Schaukel leicht schwingen und wegen der breiten Sitzfläche durchaus auch in bequemen Positionen entspannen lässt, steht sie für puren Luxus mitten im hektischen und stressigen Arbeitsalltag, den viele nur zu gut kennen.

Eine Hollywood-Schaukel zeichnet sich – wie es ihr Name schon sagt – also durch die Möglichkeit des Schaukelns aus. Die Schaukelfläche muss dabei bequem und breit sein, um das Entspannen auch zwei Personen gleichzeitig ermöglichen zu können.

Hollywoodschaukel, Schaukel, Copyright: 123rf.com/Paolo De Santis
Eine selbst gebaute Hollywoodschaukel: der ideale Platz um die Seele baumeln zu lassen und zu entspannen. Copyright: 123rf.com/Paolo De Santis

Präzision ist viel Geld und Mühe wert

Vor dem Bau sollte man sich eine Kapp- und Gehrungssäge entsprechend bereitlegen. Je präziser sich mit dieser arbeiten lässt, desto weniger Zeit verbringt man mit dem mühevollen Zusammenbau und desto weniger Nacharbeiten werden erforderlich – was auch Geld spart. Präzise gearbeitet werden muss auch, weil andernfalls Teile bei den Schaukelbewegungen aneinander reiben oder diese gar verhindern.

Ausgewählt werden sollte eine Holzart, die im Außenbereich Witterungen sehr lange die Stirn bieten kann und dementsprechend robust ist. Nordische Fichte als Beispiel gilt als sehr stabil und langlebig, ohne das eigene Budget zu stark zu belasten.

Die Hollywood-Schaukel selber bauen – Schritt für Schritt zum Garten-Traum

Die Basis für einfache Hollywood-Schaukeln sollte ein Gestell in A-Form darstellen, das den Querbalken und damit auch Schaukelaufhängungen an beiden Stein trägt. Ist dieses Gestell stabil konstruiert, kann die Hollywood-Schaukel nahezu Allem standhalten – selbst, wenn sie noch so simpel ausfällt.

Benötigt werden für das Gestell:

  • vier stabile Pfosten mit einer Länge von etwa 250 cm und mindestens 10×10 cm Stärke
  • ein Querbalken mit derselben Länge und mindestens 10×10 cm Stärke (bei allen Pfosten sind eckige Modelle leichter zu verschrauben)
  • zwei Längsbalken für das Seitengestell, die etwa 120 cm lang und 5×10 cm bemessen sind vier kleinere Balken mit 60 cm Länge und 10×10 cm Stärke
  • dazu passende und ausreichend viele Bolzen mit Hutmuttern und den nötigen Unterlegscheiben

Der Aufbau:

  1. Damit der Eigenbau des Gestells gut gelingt, sollten die A-förmigen Seitenteile immer mit helfenden Händen gebaut und aufgestellt werden. Jeweils zwei Pfosten werden dabei A-förmig auf dem Boden aneinandergelegt. Dort, wo mit der Kapp- und Gehrungssäge Winkelschnitte für den optimalen Sitz gemacht werden müssen, sind Markierungen zu tätigen – hauptsächlich an den Füßen, damit diese auf dem Boden gerade und stabil stehen dürfen. Die Pfosten selbst kreuzen sich am oberen Ende, um dem Querbalken Halt zu bieten.
  2. Sind die Schnitte getan und passen die Pfosten wie gewünscht beim Zusammenlegen zueinander, können sie mit den Bolzen am oberen Ende verschraubt werden. Sie sollten allerdings noch etwas Spiel bieten, damit die A-Konstruktionen die Längsbalken noch aufnehmen.
  3. Nun werden die Längsbalken entsprechend vermessen, gekappt und als Stütze in der Mitte der A-Konstruktion verschraubt. Sitzen diese gut, können auch die Bolzen der Pfosten weiter festgezogen werden.
  4. Beide A-Elemente werden nun mit etwa 230 cm Abstand zueinander an dem vorgesehenen Standort aufgestellt, hierbei benötigt man mehrere Helfer. Dann kann der bereitgelegte Querbalken aufgelegt und verschraubt werden, wobei ebenfalls Hilfe zu nutzen ist.
  5. Steht das Grundgerüst soweit, können die vier kleinen Balken als Querstreben von der A-Konstruktion zum Querbalken hin angebracht werden, um zusätzlich zu stützen.

Den bequemen Sitz der Hollywood-Schaukel fertigen

Dass das Gartenmöbel Fertigen nicht so einfach ist, sollte jedem klar sein – schließlich braucht es Erfahrung und Leidenschaft an der Sache, um sich überhaupt erst an die mühevolle Aufgabe heranzuwagen. Ist man jedoch mit der Grundkonstruktion fertig, ist das Beenden des Eigenbaus schon deutlich in Sicht. So erhält man Stück für Stück eine bequeme Sitz- und Schaukelfläche:

  1. Für den Sitz kann man eine Holzplatte mit 3 cm Stärke nutzen, die mit den Maßen 120×45 cm an der Rückseite und den beiden Flanken mit 60 cm langen Rundstäben besetzt wird. Diese sollten etwa 2cm Durchmesser mitbringen, sodass man genau 38 von ihnen benötigt. Nach dem Vorbohren mit etwa 2 cm Tiefe und Breite in 3 cm Abstand können die Rundstäbe am Ende mit Holzleim versehen und in die Platte eingesteckt werden.
  2. Die Rückenlehne wird fertiggestellt, indem eine 120 cm lange und ebenfalls 3 cm starke Holzleiste mit selbigen Löchern versehen, verleimt und auf die Rundstäbe aufgesteckt wird.
  3. Die Seitenteile werden mit Hilfe von 42 cm langen und 3 cm dicken Leisten ebenfalls vollendet, die drei Leisten dann miteinander verschraubt.
  4. Mit vier Gewindeschrauben an den Seiten der Sitzfläche können Ketten an den Sitz der Hollywood-Schaukel angebracht werden, die noch mit Hilfe zwei weiterer Bohrlöcher an jeder Seitenlehne durchgefädelt werden und sich an den vier Gegen-Gewindeschrauben am Gestell einhängen lassen.
  5. Ein etwa 110 cm langes Sitzpolster sorgt für den Komfort beim Entspannen und Schwingen und erzeugt das typische Hollywood-Schaukel-Feeling, das man schon aus Hollywoodfilmen kennt.

Probieren geht über Studieren – oder so ähnlich

Hat man das Hollywood-Schaukel Bauen ausprobiert und ist das Stück nicht so gelungen, wie man es sich erhofft hat, kann man trotzdem noch auf eine gute Hollywood-Schaukel Variante zurückgreifen, die sich bewähren konnte. Ist das Projekt gelungen: Glückwunsch! Nun kann man sich an das nächste Stück Eigenbau für Haus oder Garten wagen – wie wäre es beispielsweise mit der entspannenden Sauna für den Keller, die sicher auch Gäste einladend finden?

Fotoquellen: Copyright: 123rf.com/Paolo De Santis/Katarzyna Białasiewicz

Ähnliche Themen

Nach dem Winter: Kinderspielgeräte auf Schäden überprüfen

Tamara Reinisch

Duftender Nelken-Orangenball selbst gemacht

Tamara Reinisch

Ostereier mit Spitze verzieren – die schnelle Osteridee

Tamara Reinisch

Herbstidee: Windlicht mit Laub dekoriert

Tamara Reinisch

Ruhezone im Garten

Ellen H. Straub

Rustikaler Holzkorb aus geflochtenen Weidenruten

Tamara Reinisch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen