Salat im Blumentopf

Salat auf kleinstem Raum anpflanzen - kein Problem

Pflücksalat

Der Salatgarten auf dem Balkon

Tatsächlich kann man auf einem Balkon fast alles pflanzen. So auch verschiedene Salate. Grundsätzlich sind alle Salatarten geeignet, um in Balkonkästen oder im Kübel angebaut zu werden. Gerade Pflücksalat, Schnittsalat und Blattsalat sind ideal dafür.

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten des Salatanbaus. Zum einen kann man im Fachgeschäft Salatpflänzchen kaufen und diese im Garten oder auf dem Balkon einpflanzen. Desweiteren Saatbänder kaufen und diese auslegen oder das Aussäen von Salatsamen.

Die letzte Methode ist allerdings sehr aufwendig und man muss bis zur ersten Ernte schon etwas Geduld aufbringen.

Pflücksalat

Schnittsalat / Pflücksalat anbauen und pflegen

Salatpflanzen anbauen

Bevor Salatpflänzchen angebaut werden, dazu reichen übrigens einfache Töpfe, Pflanzcontainer oder Blumenkästen, sollten der Standort und die Bodenqualität stimmen. Beliebt sind Kopfsalat, Feldsalat, Eisbergsalat, Brennesseln und Löwenzahn. Selbst in normaler Blumenerde gedeihen Salatpflanzen. Gerade bei kleinen Salatkübeln muss mehr auf eine regelmäßige Wassergabe geachtet werden, denn im Sommer sind die kleinen Pflanztöpfe sehr schnell ausgetrocknet.

Je nach Salatsorte sind die richtigen Pflanzenabstände beim Einsetzen der Jungpflanzen zu beachten. Salatpflanzen, die „Köpfe“ bilden, benötigen mehr Platz (ca. 25 cm) als der pflegeleichte Pflücksalat (15 cm). Um die zarten Pflänzchen vor Hagel, Regen, Wind und Schädlingen am besten mit einem Vlies abgedecken.

Salat, Salatpflanzen

Aussäen von Salatsamen

Salat im BlumenkastenSchnitt- oder Pflücksalat (auch: Blattsalat) zählt zu den Gartensalaten. Als Pflücksalat bezeichnet man Salate, die keinen Kopf bilden, sondern lose Blattrosetten. Vorteil bei diesem Salat ist, dass er mehrmals im Jahr geerntet werden kann, wenn man nur die ausgereiften, äußeren Blätter pflückt. Pflücksalat wird ähnlich wie Blattsalat angebaut.

Die einzelnen Samen werden entweder von August bis September ausgesäet oder in der Regel ab März direkt ins Frühbeet oder in Töpfe und Pflanzkübeln. Auch das anziehen in einem kleinen Zimmergewächshaus auf der Fensterbank ist möglich.

Die Aussaat der pflegeleichten Pflücksalate ist denkbar einfach. Da es sich bei Salat um Lichtkeimer handelt, also um Pflanzen, deren Samen zur Keimung zusätzlich zu den gewöhnlichen Keimbedingungen auch Wasser, Wärme, Luft und Licht benötigen, muss der Samen nur in Reihen, mit einem Abstand von ungefähr 15 cm, direkt in die Balkonkästen, mit normaler Pflanzerde, eingebracht und bis zur Keimung mäßig gegossen werden. Den Samen nicht mit Erde zudecken. Das ist alles.

Nach der Keimung die Pflanzen auseinanderziehen um zu verhindern, dass die Pflanzen sich behindern und so mehr Licht und genügend Platz zum Wachsen haben. Nachträglich können immer noch einige Pflanzen entfernt werden. So wachsen die Blätter größer und entwickeln keine bitteren Geschmacksstoffe. Sollte es nachts stark abhühlen, den Salat am besten mit einem Vlies schützen.

Die Pflanzen öfter gießen und ab und zu düngen. Die Erntezeit des Pflücksalates liegt zwischen Frühjahr und Herbst.

Saatbänder für den Balkon

Salat, Pflücksalat in Töpfen anpflanzenAls einfachste Methode für das Anpflanzen von Salat in Balkonkästen, eignen sich Salatmischungen im praktischen Saatband. Meistens handelt es sich in den Packungen um verschiedene Salatsorten. In den Bändern liegen die Samen bereits im richtigen Abstand.

Eine pfiffige Idee und schnell einzupflanzen. Einfach ein Stück Band in einer 1 cm tiefen Saatfurche legen, andrücken, leicht mit Erde bedecken und kräftig wässern. Das ist schon alles.

Tipp der Gartezeitung.com: Diese Saatbänder können auch selbst hergestellt werden: Einfach ein leicht befeuchtetes Stück Küchenpapier dicht mit Salatsamen bestreuen, ein weiteres Blatt darüber legen, leicht befeuchten und ordentlich anpressen. Danach das Papier wie oben aufgeführt in die Erde legen.

Nach gut sechs Wochen ist der Salat groß genug für die Ernte. Dazu nicht einfach den gesamten Salat abschneiden, sondern nur einzelne Salatblätter. Während des Abpflückens oder Abschneidens darauf achten, dass die Herzblätter stehen bleiben und nicht verletzt werden. So bilden sich immer wieder neue Salatblätter aus, was eine mehrmalige Ernte garantiert.

Wer also keinen Garten besitzt, muss trotzdem nicht auf frische Salate und Vitamine aus eigener Ernte verzichten!

Tipp: Salat in Pflanztaschen

Ideal auch für den Balkon – Salat in Pflanztaschen anpflanzen: Der Handel bietet hierfür tolle Pflanztaschen für Salate und Erdbeeren an, die an der Wand aufgehängt werden können. Wer wenig Platz hat, kann Salat und andere Pflänzchen in Pflanztaschen anbauen – einfacher kann die Ernte auf kleinem Raum nicht sein!

Ebenso kann Salat in Blumentöpfen gezogen werden: Salat lässt sich auch gut in Mischkulturen ziehen, also zusammen mit Radiesschen, Gurken oder Tomaten. Warum nicht also in verschiedenen Töpfen einen „Naschgarten“ auf dem Balkon oder der Terrasse anlegen? Wir wünschen gutes Gelingen!Pflanztasche

Über Tamara Reinisch 253 Artikel
Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für Flora und Fauna.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.