Ratgeber Gartenteich: Über diese 5 Punkte sollten Sie Bescheid wissen

Seerose, Wasserpflanze, Teich,

Ein eigener Garten – das klingt irgendwie immer nach Urlaub direkt vor der eigenen Haustür. In seinem eigenen kleinen, grünen Paradies lässt sich die mediterrane Leichtigkeit des Sommers in seiner ganzen Vielfalt genießen. Alltagsstress und Sorgen haben hier keine Chance auf Einlass. Vielmehr ist der Garten ein Ort der Entspannung in idyllischer Umgebung und individueller Gestaltung. Ganz hoch im Kurs bei Haus- bzw. Gartenbesitzern steht dabei auch ein eigener Gartenteich.

Gartenteich: Ein Klassiker mit vielen Variationsmöglichkeiten

Der Gartenteich ist dabei ein echter Klassiker, der vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Wer es unkompliziert und schnell mag, greift zum Beispiel auf eine fertige Teichwanne zurück. Durch den Einsatz einer solchen Teichwanne sind allerdings Form und Platzangebot von vorne herein festgelegt. Soll es ein Stück individueller sein, kommen oftmals Teichfolien zum Einsatz.

Diese ermöglicht das Anlegen eines Gartenteichs gemäß der eigenen Vorstellungen. Wem dieser Individualisierungsgrad nicht reicht, kann zum Beispiel Wasserfälle oder kleine Bäche als optischen Blickfang anlegen. Wird ein Teich mit besonders schmalen Stellen angelegt, bietet es sich an, zusätzlich eine Brücke anzulegen.

Auch im Miniformat sorgt ein Gartenteich für optische Furore

Selbst wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht, muss ein Gartenbesitzer nicht auf seinen Gartenteich verzichten. Für diese Fälle stellt ein so bezeichneter Miniteich die beste Lösung dar. Clevere Gartenbesitzer sind hier reichlich erfinderisch. So nutzen sie auch schon mal ein halbiertes Holzfass, um einen Gartenteich in Miniformat anzulegen. Das ist selbst auf dem Balkon möglich. Da ein solcher Miniteich immer als Hochteich angelegt wird, muss noch nicht einmal ein Loch gegraben werden.

Neben eben einem halbierten Holzfass stellen auch zum Beispiel ein ausrangierter Wassertrog für Nutzvieh oder etwa eine beim letzten Flohmarktbesuch erstandene Zinkwanne gute Lösungen dar. Im einschlägigen Fachhandel bzw. in Baumärkten gibt es zudem praktische Hochteiche in Miniformat, die mit einer optisch attraktiven Holzverkleidung versehen sind. Teiche dieser Art geben gerade kleinen Gärten oder auch Terrassen ein ansprechendes Erscheinungsbild.

Miniteich bepflanzen - kleine Teichpflanzen finden hier ihr zu Hause
Platz ist auf dem kleinesten Balkon für einen Miniteich – hier in einer Zinkwanne mit Miniseerosen.

Ein Gartenteich benötigt viel Pflege und Liebe

Vergessen werden sollte aber dabei nicht, dass ein Gartenteich – unabhängig von der Größe – nicht nur gestaltet, sondern auch immer gepflegt respektive gewartet werden muss. Denn die Pflege von Gartenteichen ist ebenso wichtig wie das regelmäßige Schneiden der Hecke oder der sorgfältigen Rasenpflege.

Der richtige Zeitpunkt für eine umfassende Säuberung des Gartenteich sind meistens die Monate März und April, wenn der Frühling so langsam auf Touren kommt. Teich-Experten empfehlen, erst dann mit der Säuberung loszulegen, wenn das Wasser eine Mindesttemperatur von etwa zwölf Grad aufweist. Dann können Gartenbesitzer Blätter und Pflanzen aus dem Wasser entfernen und mit einem Teichschlammsauger den Teich entsprechend vom Schlamm befreien.

Libelle
Angezogen vom Wasser: oftmals finden sich zahlreiche Nützlinge rund um den Gartenteich ein. Hier eine junge Libelle, die Wasser als Lebensraum benötigt.

Erfolgreich eine Algenplage bekämpfen

Auch nach dieser umfassenden Säuberung ist dennoch ein stetig hoher Pflegebedarf akut. Ein altbekanntes Problem stellen zum Beispiel insbesondere im Sommer und seinen hohen Temperaturen Algen dar.

Oftmals schimmern viele Gartenteiche im Sommer grünlich, da sich durch das Sonnenlicht eine regelrechte Algenplage entwickelt hat . Für den Garten- bzw. Teichbesitzer heißt das: Wasser abpumpen, die Teichpflanzen entsprechend umsiedeln und den Gartenteich mit Schrubber und Dampfstrahler reinigen. Sollten sich Fische im Teich befinden, muss das Wasser nicht komplett abgelassen werden. Nachdem der Teich dann von den Algen befreit ist, kann er wieder mit frischem Wasser geflutet werden.

Algen, Teich
Hohe Sonneneinstrahlung lassen Algen entstehen. In diesem Fall kippt das Wasser und rote Algen besiedeln den Gartenteich.

Teichpumpen mit Solarstrom als Alternative zu herkömmlichen Pumpenmodellen

Eine wichtige Funktion im Hinblick auf die Reinigung nimmt auch immer die genutzte Teichpumpe ein. Diese Pumpen sorgen nämlich nicht nur für die Wasserzirkulation im Gartenteich sowie für das Anreichern des Wassers mit Sauerstoff, sondern verhindern bzw. reduzieren auch die Algenbildung. Grundsätzlich erhöhen qualitativ hochwertige Teichpumpen immer die Wasserqualität und die gesamte Optik eines Teichs.

Herkömmliche Pumpen benötigen dabei zwingend einen Stromanschluss. Kommen dagegen Teichpumpen mit Solarstrom zum Einsatz, wird kein Stromanschluss benötigt; den Strom liefert hier ausschließlich die Sonnenenergie. Die höhere Anschaffungskosten amortisieren sich dabei in der Regel bereits nach zwei oder drei Jahren. Je nach Modell wälzt eine Teichpumpe mit Solarstrom dabei etwa zwischen 200 und 600 Litern pro Stunde um.

Merken

Über Tamara Reinisch 232 Artikel
Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für Flora und Fauna.