Tomaten ernten, lagern, haltbar machen

Tomate, Tomate, Gartenzeitung.com

Ist die Erntezeit für Tomaten gekommen, hat man meist Tomaten in Hülle und Fülle zur Verfügung. Häufig kann man nicht alle geernteten Tomaten auf einmal verwerten und würde gerne die leckere Frucht auch für spätere Wochen lagern oder konservieren. Mit ein paar Kniffen gelingt es ganz leicht, den roten Liebesapfel länger haltbar zu machen.

Tomaten richtig lagern

Tomaten lassen sich ohne weiteres eine ganze Weile lagern. Sie sollten jedoch nicht zu kalt aufbewahrt werden, da sie sonst ihr schmackhaftes Aroma verlieren. Der Kühlschrank ist deshalb nicht zu empfehlen, sondern ein dunkler, kühler Raum mit 14 bis 16 Grad. Dort sollten sie in Zeitungspapier eingeschlagen, eine Weile haltbar sein. Bitte nicht mit anderem Obst oder Gemüse lagern, da dieses durch die Tomaten schneller reifen könnte und dadurch verdirbt.

Tomaten für Saucen etc. Eindicken

Tomaten kann man ebenso wunderbar eindicken. Hierbei werden die Tomaten halbiert, in den Kochtopf gelegt und um circa ein Drittel des Saftes reduziert. Vergessen Sie das stete Rühren nicht, da der Sud sonst anbrennen könnte.

Tomate, Tomaten, Tomatensauce, Gartenzeitung.com
Tomatenschwemme? Tomaten lassen sich perfekt als Sauce für die kalte Jahreszeit zubereiten und eingefrieren, bzw. einwecken. Dann schmeckt der triste und kühle Winter ein bisschen nach Sommer!

Tomaten einfrieren

Tomaten lassen sich auch einfrieren. Sie sollten nicht blanchiert werden und können im Ganzen oder als Würfel, bzw. das Tomatenmus eingefroren werden.

Möchte man später das Mus für Saucen portionieren, kann man das Mus in Eiswürfelformen füllen und eingefrieren. Ganz leicht lassen sich so einzelne Tomatenmuswürfel entnehmen und für Saucen verwenden.

→ Hinweis: Sind die Tomaten eingefroren worden, lassen sie sich nur noch für Saucen verwenden. Haltbarkeit der eingefrorenen Tomaten: 10 bis 12 Monate.

Tomaten trocknen

Getrocknete Tomaten sind die ideale Würze für Pastasaucen. Zuerst sollte man die Tomaten halbieren und das Innenleben (Kerne, Saft) entfernen. Trocknen Sie Ihre Tomaten wahlweise im Dörrautomat oder bei 50 Grad Celsius im Backofen. Hierbei sollte die Tür leicht geöffnet sein, um das Trocknen zu beschleunigen.

Tomaten als Antipasti

Schon die Italiener wussten es: Tomaten sind wunderbar als Antipasti geeignet! Sie sind schmackhaft und in Kombination mit anderem eingelegten Gemüse eine schmackhafte Speise. Es gibt zahlreiche Rezepte rund um die Antipasti im Internet; hier lohnt eine Suche mit der Suchmaschine!

Tomaten-Chutney oder Ketchup

Um Tomaten schmackhaft zu verwerten, kann man die Früchte ebenso zu einem Chutney weiterverarbeiten. Für Ketchupliebhaber auch eine tolle Idee: machen Sie Ihr Ketchup doch einmal selber!

Über Tamara Reinisch 247 Artikel
Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für Flora und Fauna.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.