Garten aktuell

Optimieren Sie ihr Wohnzimmer mit diesen Tipps

Pflanzen sind nicht mehr nur Beiwerk und kleine Mitbewohner auf der Fensterbank. Großblättrige und dschungelartige Pflanzen dürfen gerne Mittelpunkt des Wohnraumes sein. Sie fungieren super als Raumtrenner und gliedern einzelne Bereiche. Die Sehnsucht nach fernen Orten oder atemberaubender Atmosphäre kann somit ein wenig Einzug halten.

Glücksfeder, Zamioculca
Auch die Glücksfeder gehört zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Nach einigen Jahren – und dem richtigen Stadort – kann sie hohe Maße erreichen!

Der Dschungel kann auch im Wohnzimmer einziehen.

Wichtig ist natürlich: Die Pflanzen sollten zu eurem Wohnzimmer passen. Wenn ihr einen Altbau mit hohen Decken bewohnt, sollten eure Pflanzen entsprechend groß sein. Falls ihr wenig direktes Sonnenlicht in euren vier Wänden habt, solltet ihr euch nach Pflanzen umschauen, die das aushalten und dennoch gut wachsen können.

Wenn ihr viel reist, achtet darauf, dass Freunde sich um eure Schützlinge kümmern oder aber sucht beispielsweise Kakteen aus, die überleben auch einen Urlaub bei hohen Temperaturen. Wählt aber dennoch Pflanzen aus, die euch gefallen und stellt eine Pflanzen Planung auf, damit ihr ein stimmiges Ambiente habt. Das Auge spielt schließlich auch eine große Rolle.

Die neue Trendpflanze

Die Pflanze, die gerade in keinem Wohnzimmer fehlen darf, ist die Monstera. Sie ziert die Wohnzimmer der Pflanzenliebhaber und wird nicht nur auf Social Media ziemlich gehypt. In jedem Pflanzenhandel ist diese Zimmerpflanze zu finden.

Sie mögen es zwar hell, aber wachsen wie viele andere Zimmerpflanzen auch an dunkleren Standorten. Dann nur deutlich langsamer. Je heller sie stehen, desto schneller wachsen sie und können wirklich groß werden.

Hängepflanzen

Ob in Blumenampel oder von Regalen, Pflanzen, die hängen, geben dem Raum ein besonderes Flair. Sie pimpen dein Regal oder schmücken die sonst so oft leeren Ecken. Blumenampel bekommt man mittlerweile in allen Formen und Farben und lassen sich ebenfalls super zur restlichen Deko im Raum abstimmen. Von ganz schlicht bis zum Makramee-Schmuckstück kann sich jeder wiederfinden.

Stimmungsbringer

Grün hebt die Stimmung und sorgt für Nähe zur Natur. Das Grün erinnert an Wald und Wiese. Zudem sorgen sie als Luftbefeuchter auch noch für wirklich gute Stimmung. Mitbewohner der grünen Extraklasse sorgen für ein besseres Wohlbefinden. Sie sorgen optisch für Entspannung können je nach Pflanzenart unterschiedlichste Wirkungen erzielen.

Rund um den Mittelpunkt, das Wohnzimmer, des Hauses ist es also besonders gut, wenn dieser Grün und fröhlich gestaltet wird. Zu beachten ist eine durchsichtige Tischfolie zu benutzen, wenn Grünpflanzen auf dem Tisch stehen. Hier kann es schnell zu verfärbungen der Tischplatte kommen.

Tischdecke / Gartenzeitung.com
Eine Tischfolie schützt die Tischplatte vor Feuchtigkeit

Kurzanleitung zur Pflanzenpflege

  1. Der Wasserbedarf jeder Pflanze ist unterschiedlich. Gegossen wird dann, wenn das Substrat trocken ist. Jahreszeit, Art der Pflanze, Standort und Topfgröße sind dabei entscheidende Faktoren.
  1. Kontrolliere regelmäßig, ob deine Pflanzen Wasser benötigen oder sogar im Wasser stehen, weil sie zu viel gegossen wurden. Beides ist nämlich nicht förderlich.
  1. Pflanzen stauben ein und müssen ebenso gesäubert werden wie die Fensterbank oder der Fußboden, damit die Photosynthese der Pflanze nicht eingeschränkt wird. Wische also auch die Pflanzenblätter regelmäßig nass ab.
  1. Gib acht, ob sich irgendwelche Schädlinge breit machen. Läuse sind ungebetene Gäste und sollten schnellstmöglich mit Mitteln aus dem Fachhandel gekämpft werden.
  1. Blätter oder abgestorbene Pflanzenteile haben an der Pflanze nichts mehr zu suchen. Sie rauben der Pflanze Energie und sind oft Keimherd für Schädlinge oder Pilze. Also ab damit. Schneide einfach die braunen Stellen bis ins gesunde Gewebe zurück.
  1. Überlege dir im Vorfeld, welche Pflanze wo einen guten und geeigneten Platz findet. Recherchiere in Ruhe, welche Pflanze was für Bedürfnisse hat. Damit ersparst du dir viel Ärger und Geld und kannst dich stattdessen an neuen Trieben und Knospen erfreuen, denn nicht jede Pflanze eignen sich für jeden Standort.

Soll also nochmal jemand sagen, dass Zimmerpflanzen altmodisch und spießig sind. Von wegen!

Der Trend ist trendiger denn je. Monstera, Ficus und Yucca stehen aktuell ganz hoch im Kurs. Aber auch Farne oder Kakteen machen einen einzigartigen Job und füllen nicht nur Wohnzimmer, sondern auch Social Media- Accounts und irgendwie ja auch unsere Herzen ❤.

Ähnliche Themen

Bromelie, Bromelien, Bromelia

Gartenzeitung.com

Der ideale Weihnachtsbaum – Pflege, Anpflanzung oder Entsorgung des Christbaumes

Tamara Reinisch

Gemütlich und strapazierfähig: Gartenmöbel aus Polyrattan

Tamara Reinisch

Weihnachtsstern, Weihnachtssterne

Gartenzeitung.com

Tischdecken für draußen – schön und praktisch

Tamara Reinisch

Giftpflanzen für Katzen und Hunde

Gartenzeitung.com

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen