Garten aktuell

Frankfurter Buchmesse 2017

Kleiner Einblick eines Messebesuchs

Wie jedes Jahr lockte die Frankfurter Buchmesse wieder viele Besucher und Aussteller in die Main-Metropole. Die 69. Buchmesse fand vom 11. bis 15. Oktober 2017 statt.
Unverändert waren die ersten drei Messetage den Fachbesuchern vorbehalten, bevor am Wochenende die Tore für alle Medieninteressierten geöffnet wurden. In Zahlen ausgedrückt haben dieses Jahr: 286.425 Besucherinnen und Besucher die Buchmesse besucht.

Bereits seit 1976 begrüßt Frankfurt jedes Jahr ein Land oder eine Region auf der Buchmesse als Ehrengast. Dieses Jahr präsentierte sich Frankreich auf der Messe. Rund 7300 Aussteller aus mehr als 102 Ländern kamen zur Frankfurter Buchmesse, die durch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und den französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron eröffnet wurde.

Bücher im Zeitalter von E-Books und Smartphones

Doch die Frankfurter Buchmesse ist nicht nur das weltgrößte Branchentreffen, bei dem Verlage ihre Produkte anbieten. Gerade Self-Publisher, also Autoren, die ihr Buch in Eigenregie verkaufen, vermarkten hier ihre Bücher.
So gab es in der Self-Publisher-Area Halle 3.0, Tipps von Autoren, Lektoren und Verlagsexperten – alles rund den Weg zum eigenen Buch. Ebenfalls wurden Schreibprogramme wie Word, Open Office Papyrus und andere unter die Lupe genommen, mit denen man z. B. ein gutes Layout, die Voraussetzung für ein E-Book, erzeugt. Seine selbst getesteten Online-Marketing-Ideen verriet auch Thriller-Starautor Sebastian Fitzek unter dem Titel „Best Practices“.
Und wenn man den Veranstalter Glauben schenken kann, ist angesichts der ausgefeilten Software, das Produzieren von professionellen Büchern heute überhaupt kein Problem mehr. Auch der Dachverband der Buchbranche kommt zu dem Ergebnis, dass immer mehr Menschen auch ohne Verlag zu Autoren werden.
Rund 1300 Werke dieser Art stellte der Börsenverein aus. Und zum ersten Mal wurde auf der Messe, zusammen mit dem Selfpublisher-Verband, der Deutsche Selfpublishing-Preis verliehen.

Der Deutsche eBook Award

Seit dem Jahr 2014 werden im Rahmen der Frankfurter Buchmesse die schönsten deutschsprachigen E-Books und Apps mit dem Deutschen eBook Award ausgezeichnet. Der Preis soll die Leistung von Verlagen und Selfpublishing-Autoren im Bereich innovativer Produktentwicklung und kreativer Gestaltung würdigen. In Ergänzung zu klassischen Literaturpreisen hat sich damit der Deutsche eBook Award, als Produktpreis für kreative und originelle Gestaltung von Texten, im digitalen Literaturraum, fest etabliert.

Königlicher Besuch

Am Donnerstag stattete auch Königin Mathilde von Belgien der Frankfurter Buchmesse einen Besuch ab. Gemeinsam mit ihrem Gefolge traf die Monarchin am Ehrengast-Pavillon Verleger und Vertreter der Buchbranche und besuchte belgische Autorinnen und Autoren sowie Künstlerinnen und Künstler.

Die Gourmet Gallery

Einer der Publikumsmagnete der Halle 3.1 auf der Frankfurter Buchmesse ist mittlerweile die Showküche. Im zentralen Drehpunkt des Areals, lassen sich die Besucher der Gourmet Gallery gerne von den Küchenchefs und ihren kulinarischen Kompositionen begeistern. Genießer und kreative Unternehmer aus der Lebensmittel- oder Publikationsbranche kommen dort voll auf ihre Kosten.

Thema Ernährung

Rund um das Thema Ernährung konnte man auf der Gourmet-Gallery neue Geschmackserlebnisse, ideenreiche Geschäftskonzepte und Trends kennenlernen und erleben, oder sich von Kochbüchern aus der ganzen Welt inspirieren lassen.
Gesund leben – sich gesund ernähren und Lebensmittel bewusst genießen war einer der Grundgedanken. Denn gerade mit frischen Erzeugnissen aus dem Garten macht das Kochen doch noch mehr Spaß und ist zudem auch noch sehr gesund. Ein neues Lebensgefühl, denn Essen bedeutet mehr als reine Nahrungsaufnahme.

Gärtnern mit Kindern

Naturführer, kunterbunte Beschäftigungsbücher oder andere. Für kleine Naturforscher gibt es wundervollen Lesestoff, um einfach und spielerisch Vögel, Insekten und andere Tiere im Garten kennenzulernen.

Plätze für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge

Aber auch Erwachsene können auf einfache Art herausfinden, wie man seinen Garten in ein blütenreiches Paradies, für Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Tierarten verwandelt. Wie wichtig ist es, die Tier- bzw. Insektenwelt (Bienen u.a. Nützlinge) zu schützen und Nahrung anzubieten? Wir kann z.B. der Artenverlust gestoppt werden?
Bei dem Kampf gegen die Vernichtung wertvoller Lebensräume kann jeder Einzelne helfen und etwas dagegen tun! Die meisten Bücher sind sogar von NABU empfohlen.

Leider auch auf der Frankfurter Buchmesse: Wortgefechte, Rangeleien, tumultartige Szenen und leergeräumte Stände.

Fazit: Langweile war jedenfalls kein Thema auf der Frankfurter Buchmesse. Dank des guten Wetters konnte man auch die interessant gestaltete Außenanlage voll genießen.

Logo Buchmesse: FBM Logo 2017 Ehrengast dt RGB EPS © Frankfurter Buchmesse

 

Ähnliche Themen

Topinambur, Helianthus tuberosus

Tamara Reinisch

Gemüse und Obst im Nutzgarten

Ellen H. Straub

Die Feuerbohne, Käferbohne, Prunkbohne (Phaseolus coccineus)

Tamara Reinisch

Mulchen im biologischen Garten, Teil 1

Tamara Reinisch

Pastinake und Wurzelpetersilie: Was ist der Unterschied?

Tamara Reinisch

Herbstliche Gartenzeit

Tamara Reinisch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen