Gartenteich

Seerosen blühen nicht – woran kann das liegen?

Seerosen benötigen viel Sonnenschein, mindestens jedoch 6 Stunden täglich. Sind die Lichtverhältnisse nicht gegeben oder die Seerosen bewachsen zu dicht die Teichoberfläche, kommt kaum Licht bis in die Tiefe und die Blütenpracht kann ausbleiben. Hier hilft nur ein Rhizomenschnitt und die Seerosen begrenzen, möglichst vor August, um zu gewährleisten, dass die Seerose noch gut für den Winter Wurzeln ziehen kann.

Ein weiterer Grund für die fehlenden Blüten ist unter Umständen eine Bepflanzung in zu niedrigem Gewässer. Bitte beachten Sie hierbei die Mindesttiefe, die jede Seerosenart für ihr Wachstum benötigt. Genaue Informationen finden Sie meist auf dem entsprechenden Ettikett der Pflanze.

Last but not least kann auch eine Nährstoffuntervesrsorgung im Gartenteich der Fall sein, hierfür können Sie spezielle Nährstoffe zuführen. Genaue Präparate erfragen Sie bitte in Ihrem Gartencenter.

Bitte beachten Sie auch: Seerosen mögen kein bewegtes Wasser; vermeiden Sie deshalb Springbrunnen und Föntänen in der Nähe von Seerosen!

Ähnliche Themen

Imposante Gärten zum Inspirieren

Tamara Reinisch

Libellen am Gartenteich – Wissenswertes über die Libelle

Tamara Reinisch

Den Gartenteich fit für den Sommer machen

Tamara Reinisch

Einen Miniteich selber anlegen

Tamara Reinisch

Mini-Teiche oder Fertigteiche in Gärten und auf Terrassen

Tamara Reinisch

Pflanzen gegen Mücken – diese Pflanzen helfen wirklich!

EHS

Hinterlasse einen Kommentar. Mache mit und bereichere die Gartenzeitung.com!

*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen