Image default
Garten aktuell

Vorsicht giftig: Bitterer Kürbis, Zucchini oder Gurken

Möglicherweise giftig: Bitterer Kürbis, Zucchini oder Gurken

Giftiger Inhaltsstoff kann zu Erbrechen und Durchfall führen

Schmecken Zucchinigemüse, Kürbissuppe oder Gurken bitter, ist → Vorsicht geboten. Sie könnten Cucurbitacin enthalten. Dieser giftige Inhaltsstoff kann zu akutem Erbrechen, Durchfall und Speichelfluss während oder direkt nach dem Essen führen.

Zucchinis, Kürbisse und Gurken, aber auch Melonen und Wassermelonen gehören zur Familie der Kürbisgewächse. Aus den essbaren Formen dieser Kürbisgewächse ist die giftige Substanz Cucurbitacin herausgezüchtet worden. In Wild- und Zierkürbissen dagegen sind diese tetrazyklischen Triterpene aber noch enthalten. In Einzelfällen kann es durch unkontrollierte Rückreuzungen mit den Zierformen oder durch Rückmutationen dazu kommen, dass Cucurbitacin auch in den Kulturformen auftritt. Die Giftstoffe führen zu bitterem Geschmack und reizen die Schleimhäute.

Kürbisgewächse sollten vor der Zubereitung gekostet werden. Schmecken sie bitter, dann lieber nicht verwenden. Darauf weisen Mediziner der Universitätsklinik und Poliklinik für Kinder und Jugendliche in Leipzig im „Kinder- und Jugendmagazin“ hin.

aid, Renate Kessen

Ähnliche Themen

Kürbis, Kürbisse, Cucurbita, Cucurbitaceae

Tamara Reinisch

Kürbisgesichter: Unsere lustigen Vorlagen für Halloween

Tamara Reinisch

Mexikanische Minigurke, Melothria scabra

Tamara Reinisch

Kürbiszeit: Kürbisse sind gesund und vielseitig

Tamara Reinisch

Zucchinis als Kletterpflanze für die Hauswand oder als essbarer Sichtschutz

Tamara Reinisch

Krebshemmende Nahrungsmittel aus dem Garten

Tamara Reinisch

Hinterlasse einen Kommentar. Mache mit und bereichere die Gartenzeitung.com!

*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen