Biogarten

Im Garten natürlich gegen Fressfeinde und Pilzbefall vorgehen

Sie können im eigenen Garten eine Menge dafür tun, Schädlinge auf natürliche Weise von Ihren Nutzpflanzen fern zu halten. Mit bunten Wiesenblumen und duftenden Wiesenkräutern bieten Sie heimischen Insekten einen idealen Lebensraum. Der große Anteil von Monokulturen in der Landwirtschaft ist ein wesentlicher Faktor für das große Bienensterben.

Mit einem vogelsicheren Insektenhotel sorgen Sie dafür, dass sich nützliche Insekten in Ihrem Garten ansiedeln. Marienkäfer sind zum Beispiel ideal geeignet, um Blattläuse effektiv zu bekämpfen.

Während Ameisen Blattläuse wie eine Viehherde halten und ihr süßes Läusesekret „melken“, fressen Marienkäfer Blattläuse vollständig auf, da diese ganz oben auf ihrem Speiseplan stehen.

Blattlaus, Blattläuse, Krankheiten, Gartenzeitung.com
Marienkäfer ernähren sich zu einem Großteil von Blattläusen. Somit vernichten sie auf natürliche Weise einen großen Teil der Pflanzenschädlinge.

Schnecken im Garten effektiv und bodenschonend bekämpfen

Beobachten Sie an Ihren Nutzpflanzen wie Salaten oder Erdbeeren ständig Blattfraß oder werden die Früchte von Schnecken angefressen? Dann sollten Sie nicht sofort zu schädlichem Gift greifen. Und auch das Ausstreuen von Salz ist nicht die beste Idee, da es den Boden stark belasten. Wenn es regnet oder Sie Ihre Pflanzen wässern, gelangen aufgelösten Salzkristalle bis tief in den Boden und schädigen dort die Wurzeln Ihrer Pflanzen.

Ein bessere Ansatz für die Bekämpfung von Nackt- und Schnirkelschnecken in Gemüsebeeten ist die Kultivierung von Pflanzen, deren Geruch Schnecken nicht mögen. Lassen sich bei Ihnen Weinbergschnecken im Garten nieder, dürfen Sie diese nicht töten! Denn diese seltenen Tiere stehen unter Naturschutz.

Schnecke, Schnecken abschrecken, natürlicher Garten
Schneckenkolonien können in kürzester Zeit großen Schaden im Garten anrichten.

Sie können Schnecken im Garten ökologisch vertreiben, wenn Sie folgende Pflanzen zwischen Ihre Nutzpflanzen setzen:

  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Rosmarin und Thymian
  • Lavendel und Waldmeister

Zum einen lassen sich diese hübsch blühenden Kräuter zwischen einzelne Erdbeerpflanze setzen. Ein für Schnecken verlockendes Salatbeet kann auch vollständig mit stark riechenden Kräutern und Heilpflanzen umrandet werden.

Darüber hinaus hat sich der Tigerschnegel(Limax Maximus) als geeignete natürliche Waffe gegen Nacktschnecken erwiesen. Er frisst nicht nur deren Gelege, sondern vertilgt sogar die ausgewachsenen Tiere.

Tigerschnegel, Schnecke, Limax Maximus, Gartenzeitung.com
Tigerschnegel: er ist ein sehr gefrässiger Räuber und vertilgt die Gelege der Spanischen Wegschnecke.

Pflanzen gegen Schädlinge stark machen

Achten Sie auf den richtigen Standort für Ihre Gartenpflanzen. Bekommen Blühpflanzen zu viel oder zu wenig Sonne, können wichtige Stoffwechselprozesse im Inneren der Pflanze nicht richtig funktionieren. Große Sonnenschirme eignen sich bestens dafür, auch Ihren empfindlichen Pflanzen während der Mittagszeit wohltuenden Schatten zu spenden.

Kirschbäume und andere Obsthölzer reagieren bei zu intensiver Sonneneinstrahlung mit Verfärbungen der Blätter. Zudem kann sich ihre Rinde wie nach einem Sonnenbrand abschälen. Gießen Sie Ihre Gartenpflanzen daher am besten frühmorgens, wenn die Sonne noch nicht so viel Kraft hat.

Bewässerung, Wasser, Trockenheit, giessen, Gartenzeitung.com
Nie während der heißen Sonnenstunden gießen! Die Pflanzen laufen Gefahr zu verbrennen!

Wenn Sie währen der Mittagszeit gießen und die Sonne im Zenit steht, kann es zu Verbrennungen der Blätter  kommen. Denn Wassertropfen wirken wie kleine Lupen, die das Sonnenlicht bündeln und deren Kraft so noch zusätzlich verstärken.

Wer abends gießt, riskiert dass Gartenpflanzen von Mehltau und andere Pilzerkrankungen befallen werden. Der Grund dafür ist, dass das Gießwasser nicht schnell genug von den Blättern verdampfen kann und so die Pflanze meist die ganze Nacht über feucht bleibt. Dieses feuchte Milieu ist wiederum ein idealer Nährboden für Pilze und andere Parasiten.

Sonnenschirme im Garten für bezaubernde Akzente

Loungemöbel mit Sonnenschirm
Ein Sonnenschirm kann empfindliche Pflanzen auch ideal beschatten.

Loungemöbel mit Sonnenschirm. Ein Sonnenschirm kann dazu beitragen empfindliche Pflanzen vor der Sonne zu schützen.

An heißen Sommertagen können Sie mit Sonnenschirmen ein herrlich schattiges Plätzchen für sich und Ihre Gartenpflanzen schaffen. Ein farbenfroher Sonnenschirm eignet sich zudem hervorragen als Sichtschutz für Ihren Garten. So können Sie sich viel freier im Garten bewegen und sind nicht daran gebunden, sich unter einem überdachten oder durch eine Hecke sichtgeschützten Bereich aufzuhalten.

Ihren Sonnenschirm stellen Sie in einen stabilen Sonnenschirmständer und platzieren ihn im gewünschten Bereich Ihres Gartens.

Haben Sie Sorge, dass Ihnen einige sonnenempfindliche Pflanzen in der Mittagshitze verbrennen? Dann können Sie sie mit einem Sonnenschirm langsam an die Sonne gewöhnen. Dies gilt vor allem für Halbschattengewächse.

Staudenpflanzen sind robust und locken Wildbienen an

Pflanzen Sie an den Wegen im Garten und als Begrenzung für die Terrasse bunt blühende Staudenpflanzen, denn diese locken eine Menge nützlicher Insekten an. Für die Bestäubung der einzelnen Kulturen sind heimische Insekten unverzichtbar. Zudem lockern ihre Larven den Boden ebenso gut auf wie Regenwürmer.

Staudenpflanzen benötigen oft nur ein Minimum an Pflege und gedeihen auch in praller Sonne oder bei geringen Niederschlägen prächtig.

Schmetterling sitzt auf Lavendel
Lavendel ist ein wahrer Insektenmagnet und zieht viele Nützlinge an.

Obstbäume schützen Sie vor Vogelfraß am besten mit einem Netz. So können Sie auf Gifte weitgehend verzichten. Dank der feinen Netzstruktur gelangt ausreichend Sonnenlicht an die Früchte, sodass diese optimal reifen können.

Wer viele nützliche Insekten im Garten hat, lockt heimische Singvögel an. Diese knabbern bei großer Hitze auch gerne mal an Kirschen oder Äpfeln. Stellen Sie ihnen doch lieber eine flache Schale Wasser auf, an der sie ihren Durst stillen können. Denn auch ein Vogeltränke ist neben einem großen, farbenfrohen Sonnenschirm ein optisches Highlight in gepflegten Gärten.

Um Vögel von Ihren Obstbäumen und deren Ernte fernzuhalten, helfen auch Windräder oder bunte Wimpel, welche Sie in die Äste hängen können. Ihre Bewegungen verunsichern Vögel und halten Sie so zuverlässig fern – ganz ohne schädliche Vernichtungsmittel und Gifte.

Ähnliche Themen

Lehmboden im Garten

Tamara Reinisch

Ein Wespennest entfernen – so geht’s!

Tamara Reinisch

Teil 1: Nützlinge gegen Blattläuse einsetzen

Tamara Reinisch

Ein Garten als Schmetterlingsparadies

Tamara Reinisch

Der Rückgang der Hummeln

Tamara Reinisch

Hummeln im Garten ansiedeln

Tamara Reinisch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen