Garten aktuell

Mit Mülltonnenboxen Abfallbehälter clever verschwinden lassen

Obwohl Mülltonnen zum eigenen Grundstück dazugehören, passen die Abfallbehälter manchmal einfach nicht zur restlichen Ästhetik des Gartens oder Hofes. Mülltonnenboxen sind dann eine elegante Option, die Tonnen zu verkleiden.

Die Möglichkeiten, wie das konkret aussehen kann, sind vielfältig. So finden Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer sicherlich die Tonnenverkleidung, die zu ihren persönlichen Anforderungen und Wünschen passt.

Was sind Mülltonnenboxen?

Mülltonnenboxen dienen dem Verkleiden von einzelnen oder mehreren Mülltonnen, in der Regel aus ästhetischen Gründen, aber auch als Schutz vor Sturm.

Der Aufbau der Boxen ist meist ähnlich. Hinter geschlossenen Versionen verschwinden die Müllbehälter optisch vollständig. Klappen an der Oberseite ermöglichen das Einfüllen der Abfälle, Türen an der Vorderseite die Entnahme der Tonnen.

Boxen mit einer offenen Bauweise hingegen ähneln einem Carport und gewähren teilweise Einsicht auf die Mülltonnen. Der Vorteil hier ist die Zugänglichkeit der Tonnen, die durch den offenen Charakter erhalten bleibt. Im Übrigen ist es ratsam, Mülltonnenboxen auf einem festen Untergrund zu platzieren.

Bild von efes auf Pixabay
Mülltonnen sind definitiv kein schöner Anblick im Eingangsbereich. Hier schaffen Mülltonnenboxen Abhilfe!

Mülltonnenboxen – das passende Material

Mülltonnenboxen sind aus unterschiedlichen Materialien erhältlich. Gängige Versionen bestehen aus Holz, Edelstahl oder Metall. Aber auch Varianten aus Beton oder Kunststoff sind erhältlich. Darüber hinaus sind Materialkombinationen möglich, zum Beispiel Betonboxen mit Metalltüren.

Einerseits hängt die Wahl des Materials von den persönlichen Vorlieben und dem Stil des restlichen Grundstücks ab. So passen zu einem sehr natürlichen Gelände Holzbehälter besonders gut, während für moderne Gärten Edelstahlbehälter infrage kommen.

Allerdings sollte bei der Auswahl der Materialien auch auf deren Eigenschaften geachtet werden. So bedarf Holz einer regelmäßigen Pflege, um über Jahre hinweg unterschiedlichen Witterungsbedingungen standzuhalten. Edelstahl und Metall hingegen sind von Hause aus witterungsbeständig.

Mülltonnenboxen als DIY-Projekt

Insbesondere diejenigen, die sich für Mülltonnenboxen aus Holz entscheiden, können diese auch selbst bauen. Wie für viele andere DIY-Projekte auch, benötigen Heimwerkerinnen und Heimwerker dafür in erster Linie passendes Holz und Werkzeuge wie einen Akkubohrschrauber, Sägen und Schraubzwingen. Darüber hinaus sind Schrauben und Scharniere erforderlich.

-> Zu beachten ist in jedem Fall, die Mülltonnen im Vorfeld auszumessen und vor dem Bau einige Zentimeter Spielraum hinzuzugeben. Außerdem ist es empfehlenswert, das Holz zu behandeln, zum Beispiel mit Holzöl.

Wer bisher nur wenig Erfahrung im Selbstbau hat, findet detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen im Internet, die auch von Anfängerinnen und Anfängern gut umsetzbar sind. Der Vorteil vom Selbstbau ist der vergleichsweise geringe Preis sowie der große Gestaltungsspielraum. Aufbau und Farbgestaltung obliegen allein der Bauerin oder dem Bauer.

Mülltonnenboxen bepflanzen: Wie funktioniert das?

Mülltonnenboxen aus Holz, Metall oder Edelstahl können zusätzlich bepflanzt werden. Dafür eignen sich vorrangig Pflanzen mit flachen Wurzeln und geringen Ansprüchen.

Wer auch im Winter Freude an bepflanzten Mülltonnenboxen haben möchte, sollte sich außerdem für winterharte Pflanzen entscheiden. Gewächse, die auch in Steingärten zum Einsatz kommen eignen sich gut, aber auch Kräuter oder Nelkengewächse sind möglich. Darüber hinaus spielt der Standort der Boxen eine Rolle.

Für sonnige Standorte eigenen sich andere Pflanzen als für schattige Plätze. Wichtig ist zudem eine gute Vorbereitung des Untergrunds. Mithilfe einer Drainage wird Staunässe vermieden und die Pflanzen laufen keine Gefahr, zu verfaulen.

Fazit

Ob Restmülltonne 80 Liter, Papiertonne oder 240 Liter Gelbe Tonne – mithilfe von Mülltonnenboxen lassen sich Mülltonnen elegant und passend zum Stil des eigenen Grundstücks verdecken. Dabei stehen fertige Versionen aus unterschiedlichen Materialien wie Holz, Edelstahl oder Beton zur Verfügung.

Aber auch als DIY-Projekt können Mülltonnenboxen relativ unkompliziert umgesetzt werden. Auf Wunsch lassen sich die Boxen zusätzlich bepflanzen.

Foto: Bild von bluebudgie auf Pixabay, Bild von efes auf Pixabay

Ähnliche Themen

Ostereier mit Spitze verzieren – die schnelle Osteridee

Tamara Reinisch

Tutorial: Ein selbst gegossener Betontopf in Sternform

Tamara Reinisch

Samentütchen für Blumensamen einfach selbst gemacht!

Tamara Reinisch

Likör, Schnaps aus Gartenfrüchten selber machen

Gartenzeitung.com

Ein Gartenhaus selbst bauen

Tamara Reinisch

Wintergarten bauen – DIY-Projekt vorbereiten

Tamara Reinisch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen