Image default
Kreativecke

DIY: Mosaik auf einem Tontopf- individuell und dekorativ

Farbenfroh, individuell und ein echter Hingucker sind Mosaike, die den Garten schmücken und verschönern können. Hierbei kann man fast alles mit den gebrochenen Keramikscherben verzieren, vorrausgesetzt der Untergrund ist geeignet. Bei stark saugenden Untergründen wie Ton oder Terrakotta nehme ich eine Grundierung, um sicherzustellen, dass der anschließende Mörtel auch auf dem Untergrund haften bleibt und sich nicht loslöst.

Eine geeignete Grundierung ist in jedem Baummarkt erhältlich und wird mit einem Pinsel auf die Oberfläche aufgetragen. Die Trocknungszeit bei meiner Grundierung betrug circa 4 Stunden, wobei dies sicher auf die gewählte Grunddierung ankommt. Anschließend folgt der Mörtel und die Keramikscherben und Glasnuggets können nach Belieben aufgetragen werden. Nach 1 bis 2 Tagen Trocknungszeit folgt die Fugenmasse, die üppig verteilt und anschließend abgewischt wird. Fertig ist der dekorative Tontopf mit Blumenmosaik – individueller kann die Gartendeko nicht sein!

Aber nun folgt die genaue Anleitung … .

Ihr braucht für den Mosaiktopf:

  • Einen Blumentopf aus Ton oder Terrakotta
  • Grundierung (Baumarkt)
  • Mosaiksteine, Glasnuggets und Natursteine (Mosaiksteine und Glasnuggets gibt’s im Bastelladen und Natursteinkiesel im Baumarkt)
  • Natursteinmörtel in weiss (Baumarkt)
  • Fugenmasse in weiss (Baumarkt)
  • ideal ist eine Mosaikzange zum Brechen der Keramiksteine (Bastelladen oder Internet)
  • Wasser und Schwamm zum Säubern (evtl. Spüli oder Essig als Zugabe)
  • Stäbchen zum Vorzeichnen der Blumenform (Zahnstocher / Schaschlikspieß)
  • Steinöl (Internet) bringt alles zum Glänzen

Die einzelnen Arbeitsschritte im Überblick:

  1. Grundierung:
    Bei stark saugenden Untergründen wie Ton und Terrakotta sollte mit einer Grundierung vorbehandelt werden. Diese dünn mit einem Pinsel auftragen und mehrere Stunden trocknen lassen. Welche Grundierung geeignet ist, erfahrt ihr in jedem Baumarkt!
  2.  Natursteinmörtel anmischen:
    Nun wird der Natursteinmörtel (hier in weiß!) angemischt. Zuerst wird das Wasser in einen Behälter gegeben und anschließend der Natursteinmörtel langsam zugegeben und mit einem Spatel ordentlich vermengt. Die Konsistenz sollte in etwa so sein, wie ein Pfannkuchenteig kein Crepesteig! Also angedickt, aber nicht mehr flüssig! Nun den Mörtel einige Minuten ruhen lassen, bis er aufgetragen wird.Nicht mehr Mörtel anrühren, als ihr in 30 Minuten verarbeiten könnt!

    Natursteinmörtel mit Wasser mischen
    Natursteinmörtel mit Wasser mischen
  3. Natursteinmörtel auftragen:
    Nun den Natursteinmörtel circa 2 bis 3 mm dick auftragen. Dies gelingt prima mit einem Spachtel – alternativ kann man Einweghandschuhe anziehen und den Mörtel gleichmäßig auf der Fläche verstreichen.
    Natursteinmörtel auf den Blumentopf auftragen
  4. Mosaiksteine aufkleben:
    Wenn die erste Schicht Mörtel ordentlich am Topfran aufgetragen ist, könnt ihr beginnen, die Mosaiksteine anzukleben. Ich habe hier mit dertigen, quadratischen Mosaiksteinen begonnen.
    Mosaiksteine auf den Blumentopf kleben
  5. Glasnuggets kleben:
    Anschließend habe ich mich für eine Reihe Glasnuggets entschieden, die eine Abwechslung und ein Lichtspiel ins Mosaik bringen sollen. Für die bestere Haftung am Untergrund, sollte die Rückseite der Glasnuggets mit einem Schleifpapier leicht angeraut werden.
    Mosaiksteine und Glasnuggets verzieren den Blumentopf - die erste Arbeit ist getan!
  6. Mosaikblume anbringen:
    Danach folgt der schwierigste Teil: die Mosaikblume. Ich habe mir die Blumenform mit einem Schaschlikspieß im Mörtel vorgezeichnet und die Mosaiksteine entsprechend gelegt. Nachdem die Mosaiksteine nicht immer die passende Form haben, gibt es Mosaikzangen, um die Keramikfliesen in der richtigen Form zu brechen.
    Wichtig ist der Abstand von einigen Millimetern zu den Bruchstücken, denn später muss verfugt werden und die Fugen sollten relativ gleichmäßig sein. Daher den Mörtel auf dem Blumentopf nicht zu dick auftragen und die Abstände relativ gleichmäßig einhalten.
    Eine Mosaikblume auf dem Blumentopf anbringen
  7. Flusskieselsteine kleben:
    Ist die Mosaikblume geschafft, kann weiterer Mörtel auf den Tontopf aufgetragen werden. Ich beklebe den Blumentopf nun mit Flusskieselsteinen, die ich vorher gewaschen habe.
    Mosaikblumentopf mit Kieselsteinen verziert
  8. Trocknungsphase:
    Nach 1 bis 2 Tagen Trocknungszeit kann nun verfugt werden. Die Fugenmasse habe ich passend in weiß gewählt.
    Die Fugenmasse wird entsprechend angemischt und mehr als üppig aufgetragen! Nachdem die Fugen matt sind und die Fugenmasse antrocknet (bei mir hat es rund 20 bis 30 Minuten gedauert), kann alles vorsichtig mit einem Schwamm abgezogen werden.
    Der erste Eimer Wasser war für die Grundreinigung, der zweite um den Topf und die Steine gründlicher zu säubern.Mosaik mit Fugenmasse verfugen
  9. Letzte Reinigung und … FERTIG!
    Voila – hier nun der fertige Mosaiktopf in Blumendekor! Wer den letzten Mörtel- und Fugenmasseschleier entfernen möchte, kann nochmals mit einer Spüli-Wassermischung oder Essig-Wassermischung über den Topf gehen.Die Natursteine bekommen einen ordentlichen Glanz mit Steinöl, welches es im Internet zu bestellen gibt.Alles in Allem: Hier habt ihr nun einen individuellen Blumentopf, der sicherlich jeden Garten glanzvoll dekoriert!
    Mosaiktopf - ein Blumentopf mit Blumenmosaik

Ähnliche Themen

Pflanzkübel als Sichtschutz – Eine tolle Idee

Tamara Reinisch

Rustikaler Holzkorb aus geflochtenen Weidenruten

Support

Tipps für den Bau einer Gartenlounge

Tamara Reinisch

Patina mit Joghurt und Buttermilch erzeugen

Tamara Reinisch

Kartoffelanbau auf Terrasse und Balkon

Tamara Reinisch

Paper Potter – Aussaattöpfe selbst gemacht

Tamara Reinisch

Hinterlasse einen Kommentar. Mache mit und bereichere die Gartenzeitung.com!

*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen