Tutorial: Ein selbst gegossener Betontopf in Sternform

Dekorativ, vielseitig verwendbar und schnell selber gemacht!

blumentopf giessen

Nachdem uns regelmäßig Bitten erreichen, ob wir Tipps und Anleitungen für das Beton gießen haben, möchten wir heute Eurem Wunsch nachkommen und Euch zeigen, wie einfach ein kleiner, schicker Blumentopf aus dem Werkstoff Beton gegossen werden kann.

Der Zeitaufwand ist denkbar gering für dieses Vorhaben, denn vorrausgesetzt alle Utensilien stehen bereit, können die Töpfe in rund einer Stunde Arbeitsaufwand gegossen werden.

Besonderes Geschick in punko Basteln und Werken ist hierbei nicht verlangt, denn die Töpfe gelingen meist immer sehr leicht und gut!

Was wird benötigt?

  • Beton – na klar! Wir verwenden gerne Betone aus dem Baumarkt, denn er ist wetterfest und läßt sich gut verarbeiten
  • Wasser für den Beton
  • Einen alten Eimer
  • Ideal ist eine Bohrmaschine mit einem Aufsatz (Mixaufsatz, Wendelrührer, Mörtelrüherer) zum Mischen des Betons, alternativ kann auch mit Hand der Beton und das Wasser durchmischt werden
  • Handschuhe
  • Formen – Nehmt zwei ineinander passende Plastikformen
  • Günstiges Speiseöl
  • Steine zum Beschweren der inneren Form
  • Schmirgelpapier
  • evtl. Acrylfarbe001.1

Wie wird der Blumentopf aus Beton gegossen?

Zieht erst einmal die Handschuhe an. Wer möchte, auch einen Mundschutz, denn das Betonpulver sollte keinesfalls eingeatmet werden und reizt die Haut. Daher sind Latex- oder andere strapazierfähige Handschuhe von Vorteil. Anschließend wird Wasser in einen Eimer geschüttet und nun kommt der Mörtelrührer zum Einsatz, wenn ihr dann den Beton nach und nach zugebt.

Falls keine Bohrmaschine zur Verfügung steht, kann die Masse auch von Hand verrührt werden. In jedem Fall sollte darauf geachtet werden, daß es eine homogene Masse ist, die gut durchmischt ist.

Achtet auf eine gute Durchmischung, denn am Boden des Eimers oder innerhalb der Masse sind gerne noch trockene Betonklumpen, die komplett mit dem Wasser verrührt sein sollten, um ein schönes Endergebnis zu gewährleisten.

Fetten und Beschweren der Form nicht vergessen!

Ist diese Vorarbeit getan, fettet ihr die Formen ordentlich mit Öl aus, so daß ein dicker Ölfilm an den Formenwänden vorhanden ist. Dadurch lassen sich die Formen später leichter abziehen und die Form bricht nicht, bzw. hat keine Bruchstellen durch die Herausnahme an der ursprünglichen Form.

Hierfür ist ein günstiges Sonnenblumen- oder Rapsöl völlig ausreichend, denn der Fettfilm ist das, was zählt!

Danach kann der Beton eingefüllt werden. Die Form wird meist über die Hälfte mit dem Estrichbeton gefüllt und anschließend wird die kleinere Form in der Mitte platziert. Da der Beton die mittlere Form nach oben drückt, muss sie beschwert werden.

Wir verwenden hierfür gerne viele kleine Steine, denn diese lassen sich besser verteilen als ein großer Stein, der die Form nicht mittig halten könnte.

Betonform einfetten
Betonform gründlich einfetten

Betonform Sternform

Betonform Sternform
Sternformen erst mit Beton füllen. Anschließend den zweiten Topf mit Steinen beschweren und in den Beton eindrücken.
Betontöpfe in Sternenform
Nach 3 – 5 Tage können die gegossenen Sterntöpfe der Form vorsichtig entnommen werden.

Wann kann die Form entnommen werden?

Falls ihr Schnellestrich verwendet, kann er oft bereits nach einem Tag der Form entnommen werden. Der Nachteil: der schnell aushärtende Betonestrich kostete bei uns zwischen 10 und 18 € je Sack im Baumarkt ( OBI, V-Markt, etc.) , während der langsam aushärtende Betonestrich nur rund 3 € je 40 kg Sack kostet.

Also: Geduld hat einen klaren Schnäppchenvorteil! Der langsam härtende Betonestrich kann nach 3 bis 5 Tagen der Form entnommen werden, abhängig von der Außentemperatur und wie schnell der Beton austrocknet.

Wie warm sollte es sein, wenn ich Beton gießen möchte?

Ganz klar: über 5 Grad Celsius Außentemperatur. Sonst härtet der Beton schlecht bis gar nicht aus. Daher solltet ihr für dieses Hobby den Winter verabschieden und das Frühjahr, den Sommer oder Herbst bevorzugen, möchtet ihr einen schnellen Erfolg sehen.

Wann ist der Beton komplett ausgehärtet?

In der Regel geht man davon aus, dass er nach rund 4 Wochen komplett ausgehärtet ist. Daher sollte ein wenig Geduld eingeplant werden, bis der Topf seine komplette Stabilität erreicht hat und wind-, bzw. wetterfest ist.

Der Blumentopf ist fertig – und nun?

Ihr könnt den Blumentopf anschließend noch mit Schmirgelpapier abschleifen und Unebenheiten beseitigen. Wir verwenden gerne feines Schmirgelpapier, also eine Körnung zwischen 200 und 400. Geht vorsichtig beim abschmirgeln vor, um dem Blumentopf nicht zu schaden.

Im Baumarkt gibt es auch Schleifklötze ( Preis: 3 bis 7 €), die sehr handlich und praktisch sind.

Wer es farbenfroh mag, kann den Beton-Blumentopf nun auch einen bunten Farbanstrich geben. Acrylfarben eignen sich gut und sind meist wetterfest – man achte auf das Etikett! Wir haben unseren Topf mit einer Struktur – Acrylfarbe in Gold im Innenbereich verziert. Dies macht den Blumentopf hochwertig und unikat.

Betontopf mit Acrylfarbe bemalt
Betontopf mit Acrylfarbe bemalt.

Mehr als nur ein Blumentopf …

Der Betontopf eignet sich natürlich für viel mehr als nur ein Pflänzchen zu beherbergen … . Der Topf kann auch als Windlicht dienen, oder als Stiftehalter, oder … . Ihr habt sicher noch zahlreiche gute Ideen! Zum Verschenken ist er ebenso grandios – selbst gemacht, haltbar und unikat!

Betontopf als Stiftehalter
Betontopf als Stiftehalter

Ein letzter Tipp zum Beton giessen!

Reinigt alle Utensilien schnell mit Wasser. Der Beton zieht schnell und die verwendeten Eimer oder der Rühraufsatz der Bohrmaschine härten im Nu mit den Beton aus. Daher alles gründlich und zügig nach dem Ausgießen reinigen. Eine Wurzelbürste oder ein grober Schwamm können hierbei wertvolle Dienste leisten.

Sterntopf aus Beton als Windlicht
Sterntopf aus Beton als Windlicht
Über Tamara Reinisch 221 Artikel
Seit meiner Kindheit interessiere ich mich für Flora und Fauna.