Image default
Balkonpflanzen, Terrassenbepflanzung

Riesen Chinaschilf, Miscanthus giganteus

Der eigene Garten ist zum Entspannen da und neugierige Blicke von Nachbarn oder Spaziergängern sind nicht gerade erwünscht. Ein attraktiver und natürlicher Schutz sind Gräser. Sie geben Harmonie und setzten wunderschöne Kontraste im eigenen Garten.

Ein Schmuckstück für den Garten ist das Riesen-Chinaschilf (Miscanthus giganteus). Miscanthus- zu Deutsch „Stielblütengras“ gehört zu der Familie der Poaceae (Süßgräser). Das dicht wachsende, hohe und robuste Ziergras ist hervorragend als natürlicher Sichtschutz geeignet. Es fasziniert durch seine Leichtigkeit und Transparenz. Die besondere Eigenschaft der ausdauernden Staudenpflanze ist das schnelle Wachstum.

Micanthus giganteus wächst bis zu 5 cm am Tag und erreicht in kurzer Zeit eine stattliche Höhe von 4 Metern. Auch in offenen Rabatten oder in Kieselbeeten bezaubert das Riesen-Chinaschilf durch seine unvergleichliche Anmut.

Miscanthus, Schilf, Gras, Chinaschilf
Bis zu 4 Meter kann das hohe Schilf heranwachsen. Ideal für einen hohen, dichten Sichtschutz!

Nicht nur als eigenständiges Element wirkt das Ziergras wunderschön, auch zwischen verschiedenen Pflanzengruppen sieht es einzigartig aus. Zu jeder Jahreszeit ist das Schilf eine Augenweide.

Im Winter schmückt der Raureif das Gras und ein märchenhaftes Panorama entsteht. Im Sommer beeindruckt es mit seinen dichten überhängenden Blütenrispen. Im Herbst färben sich die Blätter goldgelb und bewegen sich verspielt im Wind.

Der Energieträger

Riesen-Chinaschilf ist in Japan und China beheimatet. Es ist eine natürliche Kreuzung aus dem Garten-Chinaschilf und aus dem Silberfahnengras. In seinen Heimatgebieten wird es als Flechtwerk für Matten sowie Erosions- und Windschutz angebaut. Die horstartigen, aufrecht wachsenden Stauden zählen zweifelsohne zu den höchsten Ziergräsern.

Mit mehreren Micanthus Arten wurde das imposante Ziergras nach Dänemark transportiert. Von dort aus verbreitete es sich über die gesamte Erde und wurde aufgrund des schnellen Wuchses nicht nur als Zierpflanze beliebt.

Schon gewusst? Durch die hohe Biomassebildung wird Riesen-Schilfgras als Holzersatz in der Industrie genutzt. Mit über zwanzig Jahren Lebensdauer ist das Gras ein bedeutender Energieträger. Es wird als Feuerung in Kraft- und Wärmewerken verwendet. Ebenso dient das Schilf als Grundmaterial für Heizöl, Zuschlagsmaterial bei Kompostierung und als hochwertiger Pferdestreu.

Oft wird es von Städten und Ländern als Deckpflanze in Wassernaturschutzgebieten eingesetzt. Deshalb ist es im eigenen Garten ideal zur Bepflanzung von Teichrändern. Gerade die Feuchtigkeit ist eine optimale Bedingung für das Schmuckgras.

Das Riesen-China Schilf ist rhizombildend, das heißt: Das Gras bildet lange unterirdische Wurzeln, die sich horizontal unter der Erde von der Mutterpflanze entfernen und eine neue Pflanze bilden. Die Wurzeln sind stark wuchernd und oftmals muss eine Rhizomensperre eingebaut werden, um die Ausbreitung zu verhindern. Das schilfartige hellgrüne Gras trägt schmal lanzettliche überhängende Blätter mit breiter weißer Mittelrippe.

Standort, Pflanzung und Pflege von Riesen-Chinaschilf

Miscanthus, Schilf, Gras, ChinaschilfDas Riesen-Chinaschilf bevorzugt einen sonnigen bis halbbschattigen Platz. Tiefgründiger, feuchter, humusreicher Lehmboden ist ideal für ein gesundes Wachstum. Böden, die zur Staunässe neigen, sind ungeeignet. Ebenso enthalten sandige Substrate zu wenig Feuchtigkeit für das Ziergras.

Jungpflanzen sollten nicht zu früh eingepflanzt werden, denn sie sind frostempfindlich. Der ideale Zeitpunkt für eine Anpflanzung ist Mitte Mai. Der Pflanzabstand muss ca. ein Meter betragen.

Vermehrt werden kann es durch Aussaat oder Teilung. Jungpflanzen können bis zur Pflanzung im Freien, in einem kleinen Topf auf der Fensterbank gehalten werden.

Bei einer Aussaat sollte eine Bodentemperatur von 20° bestehen. Die Samen müssen feucht gehalten werden. Nach drei Wochen fangen sie an zu keimen. Hat die kleine Pflanze sechs Blätter gebildet, kann auch sie im Mai ausgepflanzt werden.

Miscanthus, Schilf, Gras, ChinaschilfDas Ziergras ist pflegeleicht. Gegossen werden muss nur bei lang anhaltender Trockenheit. Eine Düngung ist nicht erforderlich, denn auch ohne künstliche Nährstoffe wächst das Chinaschilf üppig und hoch.

Jungpflanzen brauchen einige Jahre, bis sie blühen. Im September ist die Blütezeit. Jedoch zeigt die wärmeliebende Pflanze ihre Blütenrispen nicht gerne nach kühlen Sommermonaten.

Wenn der Winter Einzug hält, braucht das Gras keine besondere Pflege. Es ist winterhart und unempfindlich, so kann es die klirrenden Nächte und frostigen Tage leicht überstehen. Erst im Frühjahr wird es zurückgeschnitten.

Dekorationselement Riesen-Schinaschilf

Das Riesen-Chinaschilf eignet sich wunderbar als dekorativen Blickfang auf der Terrasse oder den Balkon. In einem großen Gefäß gepflanzt, können sich die Wurzeln nicht ausbreiten. Am Eingangsbereich aufgestellt, tänzelt das zart strukturierte Gras im sanften Wind und gibt dem Haus einen ganz besonderen Charme.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Ähnliche Themen

Fingerblättrige Klettergurke, Schokoladenwein, Akebia quintana

Tamara Reinisch

Die Feuerbohne, Käferbohne, Prunkbohne (Phaseolus coccineus)

Tamara Reinisch

Rasenvlies oder Aussaatrasen?

Tamara Reinisch

Einjährige Kletterpflanzen – der schnelle Sichtschutz

Tamara Reinisch

Braunen Rasen vermeiden – so einfach ist es!

Tamara Reinisch

Pflanzkübel als Sichtschutz – Eine tolle Idee

Tamara Reinisch

Hinterlasse einen Kommentar. Mache mit und bereichere die Gartenzeitung.com!

*

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus OK Weiterlesen